Berlin (dpa). Die europaweiten Flugverbote wegen der Vulkanasche aus Island haben bei der Lufthansa konzernweit einen Schaden von fast 200 Millionen Euro verursacht. Diese Zahl nannte Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber erstmals gestern auf der Hauptversammlung in Berlin. Zuvor hatte er schon kritisiert, die Risiken der Asche seien "völlig überschätzt" worden. Die volkswirtschaftlichen Auswirkungen schätzen Experten insgesamt auf mehrere Milliarden Euro.