Wolfsburg ( dpa ). Der frühere Conti-Chef Karl-Thomas Neumann wird Top-Manager bei Volkswagen. Der 48-Jährige wird bei Europas größtem Autobauer zum 1. Dezember Konzernbeauftragter für Elektroantriebe. Das teilte VW gestern nach einer Sitzung des Aufsichtsrats in Wolfsburg mit. Die Funktion wird neu geschaffen. Neumann gilt damit auch als ein möglicher Nachfolger des 62 Jahre alten VW-Konzernchefs Martin Winterkorn.

Neumann war noch bis September dieses Jahres Vorstandschef des Autozulieferers Continental. Er war nach nur einem Jahr an der Conti-Spitze nach einem Streit mit Großaktionär Schaeffler aus diesem Amt geschieden.

VW-Chef Winterkorn sagte, der Elektroantrieb sei für Volkswagen eine entscheidende Technologie und biete enorme Chancen. Neumann sei ein exzellenter Kenner der Branche und des Themas. " Er wird unser Unternehmen maßgeblich dabei unterstützen, dieses Innovationsfeld konsequent weiterzuentwickeln. "

Volkswagen hat bei der Sitzung des Aufssichtsrates noch keine Entscheidung über einen möglichen Einstieg beim insolventen Osnabrücker Autozulieferer Karmann getroffen. Der Aufsichtsrat vertagte sich auf den 20. November, wie ein VW-Sprecher gestern Abend bestätigte.