Leuna (dpa). Am Chemiestandort Leuna ist gestern eine neue Turbine in Betrieb genommen worden. Damit soll die Energieversorgung für die dortigen Unternehmen moderner und sicherer werden. Rund 20 Millionen Euro wurden in die Anlage investiert, teilte das Wirtschaftsministerium mit. In Leuna haben sich seit 1990 Unternehmen aus dem In- und Ausland angesiedelt und nach Angaben der Standortgesellschaft fünf Milliarden Euro investiert. Zu den ausländischen Investoren gehört der französische Mineralölkonzern Total mit seiner Raffinerie Leuna.