Emden (dpa). Ein technischer Zwischenfall hat den Bau des ersten kommerziellen deutschen Windparks in der Nordsee "Bard Offshore 1" unterbrochen. Am Pfingstmontag sei ein 90 Meter langes Fundamentrohr einige Meter zurück auf das Bauschiff "Wind Lift 1" gestürzt, teilte das Unternehmen Bard gestern mit. Es sei niemand verletzt worden, aber geringer Schaden an Deck und einem weiteren Fundamentrohr entstanden. Das Schiff ist zur Untersuchung auf dem Weg nach Emden. Es soll in wenigen Tagen ins Baugebiet zurück kehren. Anfang Juni soll die neue Kranplattform "Thor" der Hochtief AG erste Türme auf den bislang fünf gesetzten Fundamenten aufstellen.