Magdeburg (ts). Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) hat gestern in der Lutherstadt Eisleben die Meinicke Fahrzeugservice GmbH als "Unternehmen des Monats Mai 2010" ausgezeichnen. Die Firma ist ein Fachbetrieb für Feuerwehr- und Katastrophenschutz und stattet unter anderem Feuerwehrfahrzeuge mit neuer innovativer Technik aus.

Der Familienbetrieb, der im vergangenen Monat sein 20-jähriges Jubiläum feiern konnte, war bereits zu DDR-Zeiten ein Handwerksbetrieb für Metallbau. Kurz nach der Wende wurde das Unternehmen als Ein-Mann-Betrieb neu gegründet und arbeitete in den folgenden Jahren so erfolgreich, dass der Firmenverbund Meinicke Fahrzeugservice GmbH und Meinicke GmbH heute insgesamt 40 Mitarbeiter inklusive Auszubildende beschäftigt. Als erstes ostdeutsches Unternehmen erhielt die Meinicke Fahrzeugservice GmbH den Auftrag, als Zentralwerkstatt für das THW, die Feuerwehr und den Katastrophenschutz in Sachsen-Anhalt zu arbeiten. Geschäftsbeziehungen bestehen auch in andere Bundesländer sowie zu Russland und Rumänien.

"Es ist eine bemerkenswerte Leistung, wenn sich ein Familienunternehmen in so kurzer Zeit von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen mit 25 Beschäftigten entwickelt und sich dabei national und international einen so hervorragenden Ruf erwirbt", sagte Haseloff. Dies spreche für hohe fachliche Präzision und für den Mut zu neuen technologischen Lösungen, aber auch für eine unternehmerische Weitsicht, die hohe Anerkennung verdiene.

Die Ehrung als "Unternehmen des Monats" erfolgt seit Juli 2006. Auswahlkriterien sind unter anderem eine auffallend positive Entwicklung des Unternehmens, die Markteroberung durch neue, technologisch herausragende Entwicklungen, Investitionen mit besonders hohem Beschäftigungseffekt oder außergewöhnliches Engagement bei der Berufsausbildung.