• 1. Februar 2015



Sie sind hier:



Preis 25 Millionen Euro / Einziges Logistikzentrum der Eidgenossen in Halle könnte von der Übernahme profitieren


Schweizer Internetapotheke Zur Rose kauft DocMorris

26.10.2012 02:11 Uhr |




Das DocMorris-Logo.

Das DocMorris-Logo. | Foto: dapd Das DocMorris-Logo. | Foto: dapd

Stuttgart (os/dapd) l Die Versandhandelsapotheke DocMorris hat einen neuen Besitzer. Gestern verkündete der Stuttgarter Pharmagroßhändler Celesios die Trennung von seiner niederländischen Tochter inklusive des Markennamens. Die schweizerische Zur Rose AG griff für einen Kaufpreis von 25 Millionen Euro zu. Die zuständigen Behörden müssen dem Geschäft noch zustimmen.

Anzeige

Die Übernahme ist auch aus Sicht von Sachsen-Anhalt von Bedeutung. Zur Rose AG unterhält seine einzige deutsche Niederlassung in Halle. Dort betreibt das Unternehmen ein Arzneimittel-Logistikzentrum mit einer Fläche von über 3000 Quadratmetern und etwa 8000 Lagerplätzen. Von Halle aus werden täglich über 10000 Pakete versandt. Knapp 100 Hallenser arbeiten in der Niederlassung.

Ob die Übernahme Auswirkungen auf das Geschäft in der Saalestadt hat, wollte eine Unternehmenssprecherin in der Schweiz gestern nicht kommentieren. Zur Rose steigt nach eigenen Angaben durch die Übernahme zum mit Abstand größten Anbieter im Medikamentenversand in Deutschland auf. "Durch den Beitritt von DocMorris wird der Umsatz im wichtigsten EU-Markt auf rund 400 Millionen Euro steigen", so Zur Rose gestern in einer Mitteilung. Der Zusammenschluss eröffne erhebliches Synergiepotenzial.

Mit dem Verkauf von DocMorris geht eine schwierige Beziehung zu Ende. Durch die Übernahme des Händlers im Jahr 2007 durch Celesios gab es einen Zielkonflikt mit dessen eigentlicher Stammkundschaft - den Apothekern. Für die ist DocMorris, das von den Niederlanden aus mit deutlichen Rezeptboni punktete, ein gefährlicher Konkurrent. Der Celesios-Vorstandsvorsitzende Markus Pinger, der Mitte 2011 sein Amt antrat, wollte sich deswegen von der Tochter trennen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2012-10-26 02:11:40
Letzte Änderung am 2012-10-26 02:11:40

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren

Anzeige

Wirtschaft & Börse


Anzeige

Kommentar


Michael Bock zur Debatte um IBG-Firmen: Spekulationen gedeihen
Michael Bock

Firmen eines Ex-SPD-Bundestagsabgeordneten sind mit hohen Millionen-Beträgen von der landeseigenen... mehr


31.01.2015 00:00 Uhr

Alois Kösters zur Debatte um Zuwanderung: Das Land könnte mehr tun
Alois Kösters

Wir brauchen die Zuwanderung, sagen die Ministerpräsidenten der vom Bevölkerungsschwund besonders... mehr


31.01.2015 00:00 Uhr

Steffen Honig zum Kurs der Athener Regierung: Auf Teufel komm raus
Steffen Honig

Nicht jede Ankündigung, jede Drohung, jeder Richtungswechsel hat in den turbulenten ersten Tagen... mehr


31.01.2015 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Thema des Tages


Griechische Presse zeigt sich besorgt
Griechische Zeitungen am Morgen nach der Wahl Ende Januar an einem Kiosk in Athen.

Athen - Der größte Teil der Athener Presse hat mit Ratschlägen, Warnungen an die neue... weiterlesen


01.02.2015 11:32 Uhr

Analyse: Hat Athen zu hoch gepokert?
Feiernde Griechen nach dem Sieg der linken SYRIZA-Partei bei der Parlamentswahl am 25. Januar. 

Athen - Die Aufregung war groß, als der neue griechische Finanzminister Varoufakis offiziell den... weiterlesen


01.02.2015 11:30 Uhr

Athen engagiert Berater für möglichen Schuldenschnitt
Griechenlands neuer Finanzminister Varoufakis hält den Sparkurs der letzten Regierung für falsch.

Athen - Athen hat zur Vorbereitung eines weiteren Schuldenschnitts eine Investmentbank als Berater... weiterlesen


01.02.2015 11:26 Uhr

Schulz: Tsipras sollte Attacken gegen Merkel stoppen
Schulz rät Tsipras zur verbalen Abrüstung: "Schließlich ist es unter anderem die Bundesregierung, die ihm wird helfen müssen."

Berlin - Im Ringen um Erleichterungen beim Schuldenabbau hat EU-Parlamentspräsident Martin Schulz... weiterlesen


01.02.2015 11:24 Uhr

Schulz rät Athen zu verbaler Abrüstung
EU-Parlamentspräsident Schulz während eines Treffens mit dem neuen griechischen Regierungschef Tsipras.

Berlin - EU-Parlamentspräsident Schulz rät der griechischen Regierung, die verbalen Angriffe auf... weiterlesen


01.02.2015 11:21 Uhr

Weitere Themen des Tages

Neueste Leserkommentare


Die A2 wird immer mehr zum Risiko für die normalen Autofahrer. Es wird Zeit, eingenerelles Tempolimit von 120 km/h einzuführen.

von Gastleser am 01.02.2015, 10:39 Uhr

Es ist einfach nicht zu verstehen, dass das Land solche Liegenschaften vergammeln lässt. In 10 oder 20 Jahren werden Immobilien, vielleicht sogar Schulen gebraucht. Dann werden einfach neue Grundstücke gekauft und neue Gebäude gebaut. Geht ja auch nur auf Kosten des Steuerzahlers ! Hier stellen sich die Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft mal wieder ein Armutszeugnis aus. Vorher überlegen bevor saniert oder neu gebaut werden muss und vor allem Altes erhalten !!!

von Marioheidi am 01.02.2015, 10:27 Uhr

Weitere Leserkommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen