• 31. August 2014



Sie sind hier:



Preis 25 Millionen Euro / Einziges Logistikzentrum der Eidgenossen in Halle könnte von der Übernahme profitieren


Schweizer Internetapotheke Zur Rose kauft DocMorris

26.10.2012 02:11 Uhr |




Das DocMorris-Logo.

Das DocMorris-Logo. | Foto: dapd Das DocMorris-Logo. | Foto: dapd

Stuttgart (os/dapd) l Die Versandhandelsapotheke DocMorris hat einen neuen Besitzer. Gestern verkündete der Stuttgarter Pharmagroßhändler Celesios die Trennung von seiner niederländischen Tochter inklusive des Markennamens. Die schweizerische Zur Rose AG griff für einen Kaufpreis von 25 Millionen Euro zu. Die zuständigen Behörden müssen dem Geschäft noch zustimmen.

Anzeige

Die Übernahme ist auch aus Sicht von Sachsen-Anhalt von Bedeutung. Zur Rose AG unterhält seine einzige deutsche Niederlassung in Halle. Dort betreibt das Unternehmen ein Arzneimittel-Logistikzentrum mit einer Fläche von über 3000 Quadratmetern und etwa 8000 Lagerplätzen. Von Halle aus werden täglich über 10000 Pakete versandt. Knapp 100 Hallenser arbeiten in der Niederlassung.

Ob die Übernahme Auswirkungen auf das Geschäft in der Saalestadt hat, wollte eine Unternehmenssprecherin in der Schweiz gestern nicht kommentieren. Zur Rose steigt nach eigenen Angaben durch die Übernahme zum mit Abstand größten Anbieter im Medikamentenversand in Deutschland auf. "Durch den Beitritt von DocMorris wird der Umsatz im wichtigsten EU-Markt auf rund 400 Millionen Euro steigen", so Zur Rose gestern in einer Mitteilung. Der Zusammenschluss eröffne erhebliches Synergiepotenzial.

Mit dem Verkauf von DocMorris geht eine schwierige Beziehung zu Ende. Durch die Übernahme des Händlers im Jahr 2007 durch Celesios gab es einen Zielkonflikt mit dessen eigentlicher Stammkundschaft - den Apothekern. Für die ist DocMorris, das von den Niederlanden aus mit deutlichen Rezeptboni punktete, ein gefährlicher Konkurrent. Der Celesios-Vorstandsvorsitzende Markus Pinger, der Mitte 2011 sein Amt antrat, wollte sich deswegen von der Tochter trennen.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-10-26 02:11:40
Letzte Änderung am 2012-10-26 02:11:40

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Wirtschaft & Börse


Anzeige

Kommentar


Oliver Schlicht zur Versteigerung der TLG: Nicht ganz zu Unrecht
Oliver Schlicht

Kommen Besucher über den Hauptbahnhof nach Magdeburg und gehen in Richtung Hundertwasserhaus... mehr


30.08.2014 00:00 Uhr

Steffen Honig zur Landtagswahl in Sachsen: Existenzfrage für die FDP
Steffen Honig

Oben fast alles klar, unten fast alles offen - so ist die Konstellation vor der Landtagswahl in... mehr


30.08.2014 00:00 Uhr

Alois Kösters zum Pilotenstreik bei Germanwings: Argumente für Tarifeinheit
Alois Kösters

Der Europäische Gerichtshof hat geurteilt, dass es Altersdiskriminierung gleichkommt... mehr


30.08.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Thema des Tages


EU einigt sich auf Spitzenjobs für Mogherini und Tusk
Federica Mogherini und Donald Tusk.

Brüssel - Die Europäische Union hat für die nächsten Jahre eine neue Führung... weiterlesen


30.08.2014 21:26 Uhr

130 000 Ukrainer beantragen Flüchtlingsstatus
Flüchtlinge aus der Ukraine warten in einem Zeltlager in der Region Rostow etwa zehn Kilometer entfernt von der russisch-ukrainischen Grenze.

Moskau - Angesichts der Kämpfe in der Ostukraine haben nach Moskauer Behördenangaben bisher mehr als... weiterlesen


30.08.2014 14:22 Uhr

Gorbatschow warnt vor "schrecklichem Blutvergießen" in Europa
Gorbatschow kritisierte auch, dass es trotz mehrfacher Ankündigungen in der umkämpften Ostukraine noch immer keine Fluchtkorridore für Zivilisten gibt.

Moskau - Der russische Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow hat angesichts der Eskalation im... weiterlesen


30.08.2014 12:23 Uhr

EU-Gipfel: Moskau droht neue Runde von Sanktionen
Ukrainische Kämpfer machen sich für ihren nächsten Einsatz bereit.

Moskau/Kiew/Brüssel - Tausende Kämpfer und Hunderte Panzer sind nach Angaben der ukrainischen... weiterlesen


30.08.2014 17:29 Uhr

Ägyptens Präsident Mursi will Rede halten

Kairo - Angesichts der neuen Gewalt in Ägypten mit mehreren Toten will sich Präsident Mohammed Mursi... weiterlesen


06.12.2012 10:37 Uhr

Weitere Themen des Tages

Neueste Leserkommentare


Viele Milchkühe leben in vollautomatisierten Fabriken anstatt auf grünen Wiesen. Andere leben in kleineren Ställen in tierquälerischer Anbindehaltung. Hochleistung vollbringen müssen sie alle. In "Melkkarussells" werden Milchkühe von Robotern gemolken, Computer überwachen alle Daten. Zwischen 20 und 40 kg Milch müssen sie am Tag geben? für jeden Liter Milch muss eine Kuh 500 Liter Blut durch ihr Euter pumpen. Knochenbrüche und Stoffwechselkrankheiten sind unter den Bedingungen in vielen Milchfabriken keine Ausnahmen, der Körper entzieht sich selbst Energie. Unter diesen Belastungen sind die Tiere nach spätestens 5–7 Jahren ausgelaugt und unrentabel. Der letzte Gang führt zum Schlachthof.

von fuerTiere am 30.08.2014, 08:34 Uhr

Die Tänzer7innen sehen nicht mehr menschlich eher wie Barbiepuppen aus.

von Heidesohn am 29.08.2014, 22:33 Uhr

Weitere Leserkommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen