• 18. April 2014



Sie sind hier:



Schulpflicht / Busse fahren / Info-Telefon für Eltern / GEW fordert mehr Geld und pädagogisches Gesamtkonzept


Streikbeteiligung bei Lehrern im Kreis hoch, Schulen sind für Betreuung gewappnet

04.03.2013 02:19 Uhr |


Von Nora Schmackert und Andreas Mangiras


GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann: Morgen eine hohe Streikbeteiligung. 250 Lehrer kommen mit.

GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann: Morgen eine hohe Streikbeteiligung. 250 Lehrer kommen mit. | Foto: Falk Heidel GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann: Morgen eine hohe Streikbeteiligung. 250 Lehrer kommen mit. | Foto: Falk Heidel

Morgen ist Ganztagsstreik - auch an den Schulen im Jerichower Land. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert für die Lehrer bessere Vergütung und bessere Lern- und Arbeitsbedingungen. Schule ist dennoch. Es gilt Schulpflicht. Auch die Busse fahren. An den Schulen im Kreis wird nach Notfallplänen gearbeitet, um wenigstens die Betreuung abzusichern.

Anzeige

Burg/Genthin/Parey/Parchen/Brettin/Jerichow/Loburg l Aus dem Kreis Jerichower Land wird mehr als jeder dritte der etwa 700 Lehrer zur zentralen Kundgebung in Magdeburg fahren. Das kündigte GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann, selbst Lehrer und Leiter einer Grundschule in Genthin, auf Volksstimme-Nachfrage an. Fünf Busse sind gechartert, die morgen etwa 250 angestellte Lehrer aus Schulen im gesamten Kreisgebiet zur zentralen Kundgebung auf den Magdeburger Domplatz bringen sollen.

Die Resonanz ist beträchtlich. Nur angestellte Lehrer dürfen streiken, Beamte nicht. Auch wer in Altersteilzeit ist, hält sich zurück, da er, so Doßmann, mit größeren Konsequenzen seitens des Arbeitgebers rechnen müsse, als jene Lehrer, die im "Normaldienst" sind. Nicht alle Teilnehmer sind in der Gewerkschaft, sieht der GEW-Chef Solidarität und dass die Forderungen der Gewerkschaft in den Tarifverhandlungen ziehen.

Dabei geht es der GEW bei weitem nicht nur um mehr Geld, 6,5 Prozent Plus werden gefordert. Es geht ihr gleichermaßen, so Doßmann, um bessere Arbeits- und Lernbedingungen. Ein pädagogisches Gesamtkonzept fehle. Die Kollegen arbeiteten an der "Grenze des Zumutbaren". Jetzt gebe es Pläne, die Wochenarbeitszeit um weitere zwei Stunden zu erhöhen. Zugleich sollte die sogenannte Zeittafel gekürzt werden. Das heißt: Angebote für die Schüler zur Förderung und für die Freizeit würden verringert. All dies sei "ein Fiasko", gegen das sich die Lehrer zur Wehr setzen wollten.

In den Schulen des Kreises laufen seit voriger Woche die Vorbereitungen, wie am Streiktag Unterricht und Betreuung abgesichert werden können. In der Regel sind Eltern von ihren Schulen informiert worden.

Es herrscht Schulpflicht. Schule fällt nicht aus. "Auch die Busse fahren - ganz normal", stellte Landrat Lothar Finzelberg auf Volksstimme-Nachfrage klar.

Eine Volksstimme-Umfrage am Freitag an Schulen im Kreis bestätigt dieses Bild.

"Die Schulleiter im Jerichower Land haben alle Ahnung von dem Schulstreik. Wir hatten am Donnerstag eine Beratung", betonte Angelika Wiegmann, Leiterin der Grundschule "Ludwig Uhland" Genthin. "Bei uns in der Grundschule haben wir Elternbriefe rausgeschickt. Es war mir wichtig, für meine Eltern die Sicherheit zu schaffen, dass die Betreuung ihrer Kinder gewährleistet ist. Glücklicherweise haben wir drei verbeamtete Kräfte und eine in Altersteilzeit. Wir haben einen Notdienst von 7.10 bis 13 Uhr eingerichtet, der findet dann im Erdgeschoss unserer Schule statt."


Seite 1 / 2
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2013-03-04 02:19:38
Letzte Änderung am 2013-03-04 02:19:38

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Burg


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Burg

Stellenanzeigen in der Region Burg Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Burg und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Burg finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Burg

Immobilienanzeigen in der Region Burg Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Burg und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Burg finden

Fahrzeugangebote in der Region Burg

KFZ-Anzeigen in der Region Burg Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Burg und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Burg finden

Trauerfälle in der Region Burg

Traueranzeigen in der Region Burg Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Burg und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Burg


Unser Landkreis aus der Luft

Luftbilder von Burg

Hier alle Luftbilder Ihrer Region ansehen!

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Burg





Bilder aus Burg


SchmaZ-Auftakt in Gommern
SchmaZ-Auftakt in Gommern

Der Startschuss für die 14. Auflage von SchmaZ - Schüler machen Zeitung – fiel am Donnerstag... weiterlesen


16.01.2014 20:07 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Video: Unfall mit Motorrad und Lkw

Burg (mh) | Bei einem Unfall zwischen einem Motorrad und einem Laster sind am Dienstagmorgen zwei... weiterlesen


07.01.2014 14:49 Uhr


Narren aus Niegripp, Burg und Lostau an der Macht
Ausgelassenheit unter der Niegripper Kirchturmspitze

Niegripp (am) l In Niegripp haben am Sonnabend die Narren die Macht übernommen... weiterlesen


17.11.2013 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Burger SC steigt in die Verbandsliga auf

Allen Grund zur Freude hatte der Burger Schachclub am abschließenden 9. Spieltag: Nach der dritten... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


Halbdistanz bleibt fest in Burger Hand
Bad in der Menge: Der Sieger über die Halbmarathon-Distanz, Sebastian Anselm aus Burg, genießt den Zieleinlauf sichtlich.

Tangermünde war am Wochenende das Zentrum der sachsen-anhaltischen Läuferwelt: Insgesamt 1696... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


"Laufkundschaft" schätzt das Gesamtpaket

Tangermünde (ast) l Nach dem Marathon ist bekanntlich vor dem Marathon. Während am Sonntagabend der... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


Vier Treffer nach der Pause
Die Gastgeber um Kapitän Leif Albrecht (r.) behielten im Spitzen- duell drei wichtige Punkte in Heyrothsberge.

Heyrothsberge (mzi/ahf) l Am Wochenende empfingen die F-I-Jugend-Fußballer der Spielgemeinschaft... weiterlesen


17.04.2014 00:00 Uhr


Beständigkeit wird weiter großgeschrieben
Wahlleiter Markus Kurze (l.) und Versammlungsleiter Bernd Salzer (4.v.l.) gratulierten Lars-Uwe Matthias, Andrea Gottschalk, Eckart Grundmann, Torsten Schulz und Detlef Zimmer (v.l.) zur Bestätigung in ihren Vorstandsämtern.

Der alte Vorstand des Burger BC 08 ist zugleich der neue. Einstimmig sprachen die Mitglieder auf der... weiterlesen


16.04.2014 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Ich glaube, dass das keine überzogene Darstellung ist. So und viel schlimmer wird die geplante Polizeireform die Einsätze bestimmen. Nicht nur in Blankenburg, sondern im ganzen Land wird sich die Situation verschlimmern. Die Kriminalität wächst, die Verkehrssituation auf den Straßen wird wird auch ständig brisanter und die Polizisten hetzen von einem Tatort zum anderen Verkehrsunfall im 100 km entfernten Einsatzort. Darunter leiden müssen die weiteren Einsatzkräfte wie Feuerwehr und Rettungsdienst und natürlich die Bevölkerung, also die Geschädigten. Gespart wird an an den falschen Stellen,nur nicht an den Diäten.

von Leser1102 am 18.04.2014, 20:49 Uhr

Wie gut ausgebaut war mal die Leipziger Str.? 2spurig inkl. Gleise in Mittellage pro Richtung. Heute - Zick-zacktour und alle paar Meter eine Verkehrsflussverhindererampel. Den größten Bock schiesst dabei die Ampel am Südfriedhof ab. Das was dort geschieht grenzt schon fasst an Nötigung der Autofahrer zum Verkehrsvorteil der Strassenbahn. Das Grün am Südfriedhof ist dann so außer Takt das dann an der Kreuzung wieder zwangsgehalten werden muss wegen Strassenbahnhalt am Südfriedhof. Wenn so dann die Große Diesdorfer Str. zerhackstückelt werden soll nur damit die MVB ihre Haltestelleninseln bekommt, dann gute Nacht.

von joergimd am 18.04.2014, 18:21 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige

Rund um die Volksstimme


Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen