• 29. Mai 2015



Sie sind hier:




Schulpflicht / Busse fahren / Info-Telefon für Eltern / GEW fordert mehr Geld und pädagogisches Gesamtkonzept


Streikbeteiligung bei Lehrern im Kreis hoch, Schulen sind für Betreuung gewappnet

04.03.2013 02:19 Uhr |


Von Nora Schmackert und Andreas Mangiras


GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann: Morgen eine hohe Streikbeteiligung. 250 Lehrer kommen mit.

GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann: Morgen eine hohe Streikbeteiligung. 250 Lehrer kommen mit. | Foto: Falk Heidel GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann: Morgen eine hohe Streikbeteiligung. 250 Lehrer kommen mit. | Foto: Falk Heidel

Morgen ist Ganztagsstreik - auch an den Schulen im Jerichower Land. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert für die Lehrer bessere Vergütung und bessere Lern- und Arbeitsbedingungen. Schule ist dennoch. Es gilt Schulpflicht. Auch die Busse fahren. An den Schulen im Kreis wird nach Notfallplänen gearbeitet, um wenigstens die Betreuung abzusichern.

Anzeige

Burg/Genthin/Parey/Parchen/Brettin/Jerichow/Loburg l Aus dem Kreis Jerichower Land wird mehr als jeder dritte der etwa 700 Lehrer zur zentralen Kundgebung in Magdeburg fahren. Das kündigte GEW-Kreisvorsitzender Ingo Doßmann, selbst Lehrer und Leiter einer Grundschule in Genthin, auf Volksstimme-Nachfrage an. Fünf Busse sind gechartert, die morgen etwa 250 angestellte Lehrer aus Schulen im gesamten Kreisgebiet zur zentralen Kundgebung auf den Magdeburger Domplatz bringen sollen.

Die Resonanz ist beträchtlich. Nur angestellte Lehrer dürfen streiken, Beamte nicht. Auch wer in Altersteilzeit ist, hält sich zurück, da er, so Doßmann, mit größeren Konsequenzen seitens des Arbeitgebers rechnen müsse, als jene Lehrer, die im "Normaldienst" sind. Nicht alle Teilnehmer sind in der Gewerkschaft, sieht der GEW-Chef Solidarität und dass die Forderungen der Gewerkschaft in den Tarifverhandlungen ziehen.

Dabei geht es der GEW bei weitem nicht nur um mehr Geld, 6,5 Prozent Plus werden gefordert. Es geht ihr gleichermaßen, so Doßmann, um bessere Arbeits- und Lernbedingungen. Ein pädagogisches Gesamtkonzept fehle. Die Kollegen arbeiteten an der "Grenze des Zumutbaren". Jetzt gebe es Pläne, die Wochenarbeitszeit um weitere zwei Stunden zu erhöhen. Zugleich sollte die sogenannte Zeittafel gekürzt werden. Das heißt: Angebote für die Schüler zur Förderung und für die Freizeit würden verringert. All dies sei "ein Fiasko", gegen das sich die Lehrer zur Wehr setzen wollten.

In den Schulen des Kreises laufen seit voriger Woche die Vorbereitungen, wie am Streiktag Unterricht und Betreuung abgesichert werden können. In der Regel sind Eltern von ihren Schulen informiert worden.

Es herrscht Schulpflicht. Schule fällt nicht aus. "Auch die Busse fahren - ganz normal", stellte Landrat Lothar Finzelberg auf Volksstimme-Nachfrage klar.

Eine Volksstimme-Umfrage am Freitag an Schulen im Kreis bestätigt dieses Bild.

"Die Schulleiter im Jerichower Land haben alle Ahnung von dem Schulstreik. Wir hatten am Donnerstag eine Beratung", betonte Angelika Wiegmann, Leiterin der Grundschule "Ludwig Uhland" Genthin. "Bei uns in der Grundschule haben wir Elternbriefe rausgeschickt. Es war mir wichtig, für meine Eltern die Sicherheit zu schaffen, dass die Betreuung ihrer Kinder gewährleistet ist. Glücklicherweise haben wir drei verbeamtete Kräfte und eine in Altersteilzeit. Wir haben einen Notdienst von 7.10 bis 13 Uhr eingerichtet, der findet dann im Erdgeschoss unserer Schule statt."


Seite 1 / 2
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-03-04 02:19:38
Letzte Änderung am 2013-03-04 02:19:38

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Apple iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und informieren


Anzeige

Burg




Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Burg

Stellenanzeigen in der Region Burg Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Burg und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Burg finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Burg

Immobilienanzeigen in der Region Burg Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Burg und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Burg finden

Fahrzeugangebote in der Region Burg

KFZ-Anzeigen in der Region Burg Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Burg und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Burg finden

Trauerfälle in der Region Burg

Traueranzeigen in der Region Burg Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Burg und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Burg


Unser Landkreis aus der Luft

Luftbilder von Burg


Hier alle Luftbilder Ihrer Region ansehen!

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Burg





Bilder aus Burg


Mutterkuh im Verteidigungsmodus
Nichts wie weg, denkt sich wohl Isegrim. Foto: Mario Kraus

Fienerode (mk) l Die Tuchfühlung mit einer Muttertierherde musste ein Wolf am Donnerstag etwa sechs... weiterlesen


08.05.2015 00:00 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Petrus meinte es nicht gut mit dem Burger Rolandfest
Rolandfest in Burg: Stimmung mit Klaus&Klaus

Burg (am/jef/rst) l Ein buntes Programm zum Fröhlichsein hatten die Organisatoren des Burger... weiterlesen


14.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Hausexplosion in Burg
Bei einer Explosion ist am Sonntag in Burg (Jerichower Land) ein Haus völlig zerstört worden.

Burg (mh) | Schwere Schäden hat eine Hausexplosion in Burg verursacht. Ein Mann wurde dabei schwer... weiterlesen


04.05.2014 12:40 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


"Keiner setzt uns unter Druck - außer wir"

Nach der erfolgreichen Qualifikation zum Finalturnier um die Deutsche Radpolo-Meisterschaft könnte... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Eine Serie wird ihr Ende finden
Der Blick geht nur nach vorn: Für Karsten Völckel (r.) und den SVU wäre Thale nicht der erste Kontrahent aus dem oberen Tabellendrittel, dem sie in den vergangenen Wochen zu Hause ein Bein stellen und sich selbst der Abstiegssorgen entledigen könnten.

Im Nachholspiel der Fußball-Landesliga zwischen dem SV Union Heyrothsberge (11... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Auswärts noch ungeschlagen
Dürfen Fabian Mlynek (r,) und Niegripp in Neuenhofe wieder über drei Punkte jubeln? Die Auswärtsbilanz spräche für sie.

Niegripp l Wird es nach vier sieglosen Spielen doch noch einmal eng am Alten Kanal... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Kein Schlendrian in Sicht
Sorgte mit seinem Treffer im Hinspiel gegen Arminia für die Führung. Güsens Torjäger Christian Vormeister (l.).

Güsen l Der Klassenerhalt in der Fußball-Landesklasse hat sich der SV Germania Güsen (9... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Spitzenreiter zu Gast im Sportforum

Gommern (vwo/ahf) l Morgen ab 15 geht es im Gommeraner Sportforum 90 Minuten lang um das Schicksal... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


"Attraktive Alternative zum Stau bei der Fahrt in die Innenstadt". Das ich nicht lache! Vielleicht sollte man sich mal fragen, woher der Stau kommt. Wenn man gnadenlos Straßen zurückbaut, Baustellen nur dazu dienen mal wieder das Gleisbett auszubessern und nichts in Straßen und Brücken investiert, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn sich der Individualverkehr staut.

von ostelbier am 29.05.2015, 11:21 Uhr

15-Minuten Takt? War Frau Münster-Rendel schon einmal nachmittags mit der 4 oder 6 aus Richtung Pfeiffersche Stiftung bzw. Fachhichschule in Richtung Innenstadt unterwegs? Da wäre wohl eher ein 5-Minuten Takt angebracht - egal ob Ferien oder nicht. Ansonsten war die Strassenbahn in den letzten Jahren in Magdeburg nie eine Alternative zum Auto oder Fahrrad, zumindest dann nicht, wenn man pünktlich ankommen möchte.

von schmied am 29.05.2015, 08:12 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Rund um die Volksstimme


Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen