Der Möckeraner Karnevalsklub MKK erlebt im 40. Jahr seines Bestehens einen Generationenwechsel. Die gute Laune zur fünften Jahreszeit soll unvermindert weitergehen. Dazu werden auch neue Mitglieder im Verein gesucht.

Möckern l Mit einer großen Festveranstaltung im November 2013 hatte ein großer Teil des bisherigen Vereinsvorstandes seinen aktiven Narrendienst beendet. Nun stehen neue, zum Teil jüngere Narren in vorderster Linie. Allen voran Lutz Hilse, der die oberste Narrenkappe von der langjährigen MKK-Präsidentin Gudrun Gentz übernommen hatte. Hilse wünscht sich, dass sich neue Mitglieder für Möckerns bestgelauntesten Verein finden: "Wir können in allen Bereichen neue Mitglieder gut gebrauchen", sagt er.

Besonders hatten sich durch den vollzogenen Generationenwechsel die Reihen im Elferrat gelichtet. Das Gremium mit der allerbesten Aussicht auf das Showprogramm in der Stadthalle muss nun aufgestockt werden. Weil die Mitglieder des neuen Vereinsvorstandes stark im Karnevalsprogramm der Festsitzungen eingebunden sind, kommen sie als Elferratsleute nicht unbedingt in Frage.

In allen Bereichen gibt es Arbeit und Spaß für echte Narren

Es sei gar nicht nötig, dass neue Mitglieder im Verein gleich auch im Showprogramm auftreten, denn hinter den Kulissen gibt es ebenfalls immer viel zu tun. Ob Bühnenbau, Saal-Schmücken oder Kartenverkauf - wenn es der MKK in der fünften Jahreszeit krachen lässt, ist immer etwas los und der Spaß soll nie zu kurz kommen. Idealerweise sollten Interessierte volljährig sein. Bei den Kindertanzgruppen gilt dies freilich nicht.

Wer gerne tanzt, singt oder vielleicht sogar ein Musikinstrument beherrscht und gute Laune verbreiten will, ist beim MKK bestens aufgehoben. Büttenredner gibt es schließlich nicht wie Sand am Meer. Und: "Es gibt auch nicht mehr viele bei uns, die mit einem Instrument bei der Show auftreten können", stellt Lutz Hilse fest. Das war auch schon mal anders.

Apropos "anders": Wie sich der MKK künftig entwickeln wird, ist nach dem Personalwechsel erstmal noch offen. "Wir müssen uns jetzt erst einmal neu finden", gibt sich Hilse entspannt. Es könnte aber auf eine etwas andere Ausrichtung hinauslaufen. Eine Idee ist etwa, das Publikum bei den Festsitzungen schon früher aktiv mit einzubinden. Bei den jüngsten Veranstaltungen hatte das mit einer Polonaise durch den Saal schon früh am Abend hervorragend geklappt. Der Karneval müsse mit dem Publikum gefeiert werden, und dazu müsse man den Nerv der Leute treffen. Der MKK-Präsident Lutz Hilse stellt aber auch klar: "Der Sinn des Karnevals soll natürlich erhalten bleiben."

Weiterhin drei Festsitzungen am Abend vorgesehen

Es zeichnet sich ab, dass es auch künftig bei drei Festsitzzungen bleiben soll. Gerüchte aus dem vergangenen Jahr, es werde wohl nur noch eine Sitzung pro Session geben, bestätigen sich also wohl nicht.

In diesem Jahr feiern die Möckeraner Karnevalisten unter dem Geburtstagsmotto "Kaum zu glauben aber wahr, der MKK wird 40 Jahr!"

Kartenvorverkauf beginnt heute in der "Bütt"

Einige Termine der aktuellen Session fallen auf den Zeitraum von Mitte Februar bis Anfang März: Die 1. Abendveranstaltung findet statt am Sonnabend, 15. Februar, die 2. Abendveranstaltung am Sonnabend, 22. Februar, und die 3. Abendveranstaltung am Sonnabend, 1. März. Einlass ist jeweils um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Kinderkarneval wird in diesem Jahr am Sonntag, 2. März, gefeiert. Einlass ist dann um 13 Uhr, Beginn um 14 Uhr.

Alle Veranstaltungen finden in der Stadthalle Möckern im Lochower Weg statt. Der Vorverkauf beginnt am heutigen Sonnabend. Mitglieder des MKK sind heute in der Zeit von 14 bis 16 Uhr in den Vereinsräumen "Bütt" im Pabsdorfer Weg anzutreffen.

Ab Dienstag gibt es Karten dann im 2.-Hand-Laden "Re-Prima" in der Lindenstraße in Möckern.

Kontakt: Lutz Hilse, Lindenstraße 8 a, Möckern OT Möckern Tel.: (039221) 5127