Der milde Winter bringt den Straßenbau in der Burger Bergstraße voran. Während ursprünglich geplant war, dass die Arbeiten über den Winter ruhen, macht es das milde Wetter möglich, dass Menschen und Maschinen bisher keine Zwangspause einlagen mussten. Bei dieser Baustelle handelt es sich um den zweiten Abschnitt des Sanierungsvorhabens Brücken- und Bergstraße, der im August begonnen hat. Neben dem grundhaften Straßenausbau werden durch den Wasserverband neue Regen-, Schmutz- und Trinkwasserleitungen verlegt. Die Stadtwerke bringen auch neue Kabel und Gasrohre in die Erde. Da die Straße unterschiedlich breit ist, schwankt die Fahrbahnbreite nach den Ausbau zwischen 3,50 und 7,50 Metern. Die Fahrbahn wird mit Großpflastersteinen hergestellt, die Gehwege mit Betonsteinpflaster. Foto: Reichel