Reesen l Eine insgesamt gute Bilanz konnte der Vorsitzende des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter des Jerichower Landes am Freitagabend anlässlich der Jahreshauptversammlung in der "Alten Scheune" in Reesen ziehen. "In den 21 Vereinen sind die Mitgliederzahlen im Geschäftsjahr 2013 stabil geblieben. Unter den 222 Mitgliedern sind auch 20 Jugendliche", so Helmut Halupka. Langfristig gesehen sei aber, auch aufgrund der Altersstruktur im Kreisverband, mit einem Mitgliederrückgang zu rechnen.

Zusammenschluss im Burger Raum vorerst vom Tisch

Ein möglicher Zusammenschluss von Vereinen, besonders im Burger Raum, wurde noch vor der Jahreshauptversammlung beraten. Helmut Halupka: "Das Thema ist vorerst vom Tisch. Der Fortbestand dieser Vereine in den nächsten zwei, drei Jahren ist gesichert. Die Zusammenkunft war aber trotzdem sinnvoll."

Über ein Lob des Vorsitzenden durften sich die Schauen und Züchter freuen. So konnten bei der Kreisjungtierschau in Gladau trotz der Hochwassersituation knapp 300 Tiere präsentiert werden. Bei der Kreisschau in Tucheim waren es sogar über 400 Tiere. "Das ist damit die größte offene Kreisschau jenseits der Autobahn", resümierte der Kreisverbandsvorsitzende. Zu der Landesschau in Welsleben hatte das Jerichower Land 50 Zuchtgruppen mit 200 Tieren geschickt. Helmut Halupka: "Besonders über die Züchter aus Möckern habe ich mich sehr gefreut." Der Kreisverband Jerichower Land kehrte mit zehn Landesmeistern und zwei Landesjugendmeistern zurück.

Kreisjugendwart Armin Lippelt konnte einen Zuwachs von vier Jugendzüchtern auf nunmehr 20 berichten. "Die Tendenz ist leicht steigend." Beim 19. Landesjugendtreffen in Blankenburg waren auch drei Jugendliche aus dem Jerichower Land dabei. Zur Kreisjungtierschau in Gladau hatten zehn Jugendliche ihre Tiere präsentiert. Vier waren es bei der Landesjungtierschau. Nino Köpnick und Robert Kraus (beide Tucheim) wurden zu Landesjugendmeistern gekürt. Bei der Kreisschau in Tucheim wurde Lars Bamberger (Ferchland) Kreisjugendmeister. Landesjugendmeister dürfen sich Nino Köpnick und Lea Dreibrodt (beide Tucheim) nennen.

Vorstand neu gewählt, zwei Mitglieder verabschiedet

Zufrieden zeigte sich der Kreisverbandsvorsitzende auch mit den Finanzen. "Wir haben jedes Jahr sparsam gewirtschaftet, sind stabil und geordnet." Dies bestätigte auch der Kassenprüfbericht, bei dem es keine Beanstandungen gab. Einstimmig wurden sowohl Schatzmeisterin Irmgard Zander als auch der Vorstand für das Geschäftsjahr 2013 entlastet.

Helmut Halupka stellte auch die ersten Termine für das laufende Kalenderjahr vor. So werden die Kreisjungtierschau am 5. und 6. Juli in Gladau und die offene Kreisschau im November in Tucheim stattfinden. Angedacht ist, den Kreiszüchtertag am 17. Mai in Schönhausen auszutragen. Für die Landesschau stehen bisher weder der Austragungsort noch der Termin fest. Die nächste Jahreshauptversammlung wurde bereits für den 16. Januar 2015, wieder in Reesen, terminiert.

Nach langjähriger Mitarbeit im Kreisvorstand wurden Irmgard Zander (Genthin) und Reinhard Meyer (Jerichow) verabschiedet. Als Dankeschön gab es für Irmgard Zander die Verdienstnadel in Gold und Reinhard Meyer wurde zum Ehrenmitglied des Kreisverbandes berufen.

Turnusgemäß wurde ein neuer Vorstand gewählt (siehe Infokasten). Alter und neuer Vorsitzender ist Helmut Halupka. Neuer Schatzmeister, für Irmgard Zander, wurde Dirk Haverney. Zum neuen Kreisjugendwart, für Armin Lippelt, wurde Guido Stärke gewählt. Die Funktion des bisherigen Zuchtwartes Reinhard Meyer übernimmt nun Armin Lippelt.

Bilder