Mit einem Zirkus-Programm hat der Kunstklub Ziepel am Wochenende seinen Einstand als sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Kinder und junge Jugendliche gegeben. Die Aufführung im Dorfgemeinschaftshaus bildete den Abschluss des ersten Projektes.

Ziepel l Nach gut einer Stunde Vorführung waren alle im großen Versammlungsraum mächtig stolz: Die Kinder und Jugendlichen, die ein schönes Programm hingelegt hatten, waren stolz auf sich selbst, die Familienangehörigen waren stolz auf den Nachwuchs und Ortsbürgermeister Wolfgang Koch auf die gute Idee des Ortes, den Kunstklub ins Leben gerufen zu haben.

Der Kunst-Klub Ziepel ist ein Projekt in Trägerschaft der Sportgemeinschaft Union Ziepel in Kooperation mit dem Ortschaftsrat, der Kita, dem Ziepeler Spiel-, Spaß und Blödelverein und der LKJ Sachsen-Anhalt mit einer Förderung des Programms "Kultur macht Stark - Ku¨nste öffnen Welten" der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung.

Seit einem halben Jahr hatten sich die jungen Teilnehmer im Kunst-Klub Ziepel mit dem Thema Zirkus beschäftigt. Referenten des "Kinder- und Jugendzirkus Klatschmohn" aus Halle vermittelten seit dem vergangenen Sommer alle 14 Tage neue Techniken und Erfahrungen in verschiedenen Zirkusdisziplinen. Dabei gab es zwei Altersgruppen, die eine setzte sich aus Kindern im Kindertagesstättenalter, die andere aus Kindern im Grundschulalter zusammen. Für Ortschef Koch besonders erfreulich: "Die Kinder bei dem Projekt kommen längst nicht nur aus Ziepel, sondern auch von außerhalb." Auch beim nächsten Projekt wird das so sein. Schon bei den Vorbereitungen machten Eltern aus den Nachbarorten mit.

Jetzt kommt ein Musical dran

Seit Mittwoch laufen schon die Vorbereitungen für das nächste Projekt. Nun arbeiten Jung und Alt an dem Musical "Schule der Träume". Klar, dass sich alle Neugierigen am Ende des Projektes wieder auf eine tolle Abschlussaufführung freuen dürfen. Aber bis dahin wird noch ein halbes Jahr vergehen.

Fu¨r Fragen zur Teilnahme und weitere Informationen steht Christian Scharf zur Verfu¨gung unter der Telefon-Nummer 0177/406 80 17.

Bilder