Ein Knopfdruck und 80000 Euro - und ein jahrelanger Missstand war in Gommern beendet. Am Sportplatz am Volks-haus gingen daraufhin die Lichter an. Nun ist auch im Winter dort das Trainieren möglich.

Gommern l Mit mehr als 1000 Mitgliedern ist der SV Eintracht Gommern der größte Sportverein im Jerichower Land. Entsprechend stark ist die Abteilung Fußball aufgestellt. Neun Jugend- und drei Herrenmannschaften gehen für den Verein an den Start. Diese mussten sich bislang einen Kleinfeldplatz teilen, wenn sie im Winter trainieren wollten. Der Kunstrasenplatz war der einzige, der beleuchtet werden konnte.

Seit kurzem muss nun kein Training mehr verkürzt stattfinden. Sabine Lichtenfeld von Lotto betätigte kurz nach 18 Uhr am Mittwoch den Knopf, der an sechs Masten kraftvolle LED-Lichter aufscheinen lässt. Lotto hatte mit einer Spende von rund 30 000 Euro einen Großteil der Kosten übernommen. Insgesamt kostete die Anlage rund 80 000 Euro. 10 000 Euro hat Gommern dazugegeben, der Rest verteilt sich über viele Sponsoren und auf Eigenleistungen, informierte Eintracht-Vorsitzender Klaus Petersen.

Gommerns Bürgermeister Jens Hünerbein freute sich über das vollendete Projekt und wünschte den Sportlern viel Erfolg.

Sabine Lichtenfeld wünschte den Fußballern jederzeit das entscheidende Tor in der Nachspielzeit "wie bei Bayern München!"

 

Bilder