Die Narren des Gommeraner Carnevalvereins feierten am Sonnabend die erste von drei Festsitzungen in Heidler´s Festscheune des Robinienhofs. Das abwechslungsreiche Programm dauerte rund zweieinhalb Stunden.

Gommern l Um 19.19 Uhr begrüßte Präsident Eckhard Camin die Zuschauer im Gommeraner Robinienhof zur ersten Festsitzung des GCC in dieser Session. "Befreiungskrieg und Landesfest - beim Carneval kriegt ihr den Rest" ist das Motto der 52. Session.

Nachdem die Sitzung traditionell mit dem Lied "Wir sind die Gommeraner" eröffnet wurde, sorgte das Gesangsduo Eckhardt Camin und Klaus Petersen für eine fröhliche Einstimmung in den Abend.

Heike Speerschneider und Uwe Drews stritten sich danach in ihrem Sketch als Paar zur Freude der Zuschauer.

"Justav" Wieland Wilke und "Justine" Petra Subirges Auftritt zählen zu den etablierten Auftritten. Dieses Mal zeigte Justine Justav ihr neues Gefährt.

"Redakteur Klaus" Petersen kannte sich anschließend aus. In seiner Bütt hatte er so manchen Kommentar zur Politik und zum aktuellen Geschehen ("Die Mutti, die kann viele Sachen, doch Langlauf sollte sie nicht mehr machen"), Sport ("Wie mögen sich die Spieler fühlen, bei 50 Grad Fußball zu spielen") und vielen anderen Dingen parat und riet dem nur aus Männern bestehenden Elferrat "als Schreiber, bei Euch da oben fehlen Weiber".

Zwischendurch zeigten die Konfettiknaller ihren Zwergentanz. Eine gemeinsame Gruppe der Ehlebienchen und der Funkengarde führte einen Urzeit-Tanz auf.

Das Tanzmariechen war zum ersten Mal Annalena Sens. Sie bekam für ihren tollen Auftritt viel Applaus.

Nach einer Tanzpause eröffnete die Funkengarde den zweiten Block. Die Fanta 5 (Heike Speerschneider, Katrin Timmreck, Torsten Kahlo und Uwe Drews) spielten Außerirdische in einem kleinen Musical. Danach traten die Zuckerpuppen auf. Die Tanzgruppe ist neu beim GCC und besteht aus Birka Heinsdorf, Doreen Biegelmeier, Melanie Marks, Sandra Krause, Susanne Leupold, Nicole Müller, Luisa Bruchmüller und Corinna Camin-Holz. Fast alle sind neu im GCC.

"Meine Tochter Laura ist schon seit Jahren hier. Sie hat mich einfach angemeldet. Nun bin ich dabei", sagte Doreen Biegelmeier kurz vor ihrem ersten Auftritt.

Von der Nervosität der Damen war wenige Minuten später nichts mehr zu spüren. Sogar eine Zugabe mussten die Zuckerpuppen geben. Ebenfalls Premiere feierte Ricarda Borchert. Sie begeisterte mit ihrem Live-Gesang die Zuschauer.

Das Männerballett "Die Ehlebullen" feuerte mit seinem Auftritt "Der Greis ist heiß" die ausgelassene Laune weiter an. Mit dem Auftritt der Funkengarde und dem Liedermedley endete das Programm und der Tanz wurde eröffnet.

Für die nächste Sitzung am Sonnabend und das närrische Halbfinale am 22. Februar gibt es noch Restkarten.

   

Bilder