Biederitz wird sich nicht am Programm European Energy Award beteiligen.

Biederitz l Die Mehrheit der Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses lehnte die Teilnahme an diesem Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren ab, mit dem die Energie- und Klimaschutzaktivitäten der Kommune erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden, um Potenziale der nachhaltigen Energiepolitik und des Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.

Udo Schmermer, ein unabhängiger Kommunalberater, hatte auf der Ausschusssitzung für dieses Programm geworben und Energieeinsparungen in Aussicht gestellt. Ein zu bildendes Energieteam sollte nach der Erhebung des Ist-Zustandes einen Maßnahmekatalog erstellen und abarbeiten. Die Mitgliedschaft in Höhe von 20 000 Euro würde zu 80 Prozent gefördert, sagte Schmermer.

Matthias Müller entgegnete in der Diskussion, dass die Räte schon selbst wüssten, wo in der Gemeinde energetisch der Schuh drückt. Dazu bedürfe es keines großartigen Programmes. Nur habe man das Geld nicht, die Notwendigkeiten umzusetzen.

Außerdem hätten sich schon Studenten der Magdeburger Uni mit diesem Thema befasst.

Die Ergebnisse stehen leider immer noch aus.