Ihleburg (mk) l Die Lange Mühlenstraße in Ihleburg ist ausgebaut, ein gerader Abschnitt in der Burger Ortschaft verleitet, das Gaspedal stärker zu betätigen. Diese Erfahrung jedenfalls hat Anwohner Harald Klopsch seit Langem gemacht. "Hier wird jeden Tag zügig durchgefahren. Auch viele landwirtschaftliche Fahrzeuge nutzen die Straße, obwohl auch eine andere Strecke machbar wäre", sagt er. Von dörflicher Ruhe könne zuweilen nicht die Rede sein. Klopsch fordert deshalb, dass auf der Straße bauliche Anlagen installiert werden, die die Autofahrer dazu zwingen, das Tempo zu drosseln.

Dazu allerdings wird es nicht kommen. "Die Straßenverkehrsordnung sieht dies nicht mehr vor", sagte Torsten Schulz, zuständiger Sachgebietsleiter der Stadtverwaltung. Die Stadt sehe auch deshalb keine Notwendigkeit, weil mit der Aufhebung des Parkverbotes in der Langen Mühlenstraße auch wieder Fahrzeuge stehen dürfen und diese ganz automatisch als Hindernisse fungieren und zum vorsichtigeren und langsameren Fahren zwingen, sagte Schulz.