99 Teilnehmer konnte die Kreisvolkshochschule im vergangenen Jahr in ihren Kursen begrüßen. Mit dem zweiten Schnuppertag am Sonnabend will sie weiter auf ihr Angebot aufmerksam machen. Redakteur Tobias Dachenhausen sprach mit Yvonne Nitzsche über den Schnuppertag.

Volksstimme: Ein Kursteilnehmer hat im vergangenen Jahr zur 100 gefehlt. Was ist denn das Ziel der Kreisvolkshochschule (KVHS) in diesem Jahr?

Yvonne Nitzsche: 99 Teilnehmer in den Kursen der KVHS waren schon zufriedenstellend. Ziel dieses Jahr ist es, diese Zahl wieder zu erreichen beziehungsweise mehr Teilnehmer begrüßen zu können.

Volksstimme: Dazu soll auch der zweite große Schnuppertag am Sonnabend beitragen. Was können die Besucher dort erwarten?

Yvonne Nitzsche: Die Besucher erwarten ein Kreativ- und Töpfermarkt im Foyer, sowie insgesamt 19 Schnupperangebote in den Bereichen Sprachen, Entspannung, Kreativität, Gesellschaft, Computer und Bewegung.

Volksstimme: Es ist die zweite Auflage. Wie hat es mit der Idee begonnen?

Nitzsche: Nachdem im Jahr 2004 in Genthin bereits ein Schnuppertag Gesundheit stattgefunden hat, fand im Jahr 2013 der erste "große" Schnuppertag in Burg statt, bei dem Angebote aus allen Fachbereichen ausprobiert werden konnten. Wir wollten damals ein ganz unverbindliches Angebot schaffen, wie sich Interessierte über Kurse informieren können, die eventuell zu ihnen passen.

Volksstimme: An wen richtet sich der Tag?

Nitzsche: Der Tag richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Kinder können mit ihren Eltern bei Rolf König von 13 bis 13.45 Uhr den Vortrag "Die Sonne - unser Stern" anhören und anschließend auf dem Hof der Volkshochschule die Sonne durch ein Teleskop beobachten. Anschließend kann sich die ganze Familie gemeinsam beim Filzen ausprobieren. Das Angebot zum Afrikanischen Trommeln, oder der Mini-Spanischkurs um jeweils 15 Uhr, oder der Yoga-Kurs um 16 Uhr könnte für Jugendliche besonders interessant sein. Für die aktiven Senioren besteht die Möglichkeit, die ersten Berührungsängste mit dem Computer abzubauen.

Volksstimme: Gibt es Veränderungen im Vergleich zum vergangenen Jahr?

Nitzsche: Neu ist die Möglichkeit, neben den Schnupperkursen an Vorträgen teilzunehmen: 13 Uhr "Die Sonne - unser Stern" und um 15 Uhr "Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung", sowie das Schnupper- und Beratungsangebot zum "Elterntraining" um 14 Uhr.

Volksstimme: Auf was möchten sie besonders hinweisen? Gibt es vollkommen neue Kurse, die in diesem Jahr das erste Mal angeboten werden?

Nitzsche: Neu sind dieses Jahr im Angebot der Kreisvolkshochschule und beim Schnuppertag: "Einführung in das Smartphone", "Beckenbodengymnastik", "Afrikanisches Trommeln" und "Yoga".

Volksstimme: Was erhoffen Sie sich persönlich vom Schnuppertag?

Nitzsche: Ich hoffe, dass noch mehr Besucher die Möglichkeit nutzen, mehr als ein Angebot auszuprobieren. Dass, wer beispielsweise Interesse an Englisch für Anfänger hat, auch die Gelegenheit nutzt, anschließend beispielsweise Reiki, Afrikanisches Trommeln und Progressive Muskelentspannung auszuprobieren. Zudem hoffe ich, dass wir wieder Besucher aus dem gesamten Gebiet des Jerichower Landes bei uns begrüßen können, denn ein Großteil der Kurse kann, neben Burg und Genthin auch in Möckern, Gommern und vielen anderen Orten angeboten werden.

Der Schnuppertag findet ab 13 Uhr in der Kreisvolkshochschule, Magdeburger Str. 24-26, in Burg, statt. Weiter Informationen unter Tel: (03921/9494300), E-Mail: kvhs@lkjl.de

Bilder