Burg (re/mk) l Für die gesperrte Fußgängerbrücke über die Ihle in der Nähe der früheren Badeanstalt ist ein Ersatzneubau geplant. Das sagte Bürgermeister Jörg Rehbaum. Die Kosten werden auf etwa 100 000 Euro beziffert. Für die neue Brücke mit einer Spannweite von zehn Metern sollen Alu-Fertigteile zum Einsatz kommen. Ob auch die Widerlager erneuert werden müssen, steht nicht fest, ebensowenig, ob noch in diesem Jahr Geld für den Brückenbau vorhanden ist. Die Brücke war im Dezember aufgrund ihres baulichen Zustandes gesperrt worden. Eine Prüfung hatte ergeben, dass die Brücke nicht vollkommen stand- und verkehrssicher ist.