Der inzwischen 25. Biederitzer Musiksommer steht unter dem Motto "Measto - Königliche Teiltöne". Mit einer Telemann-Passion wird der Auftakt gegeben.

Von Thomas Rauwald

Biederitz l Im Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg wird am Dienstag kommender Woche durch die Biederitzer Kantorei die "Johannespassion 1745" von Georg Philipp Telemann aufgeführt. Das Konzert, das um 19.30 Uhr beginnt, findet innerhalb der 22. Internationalen Telemann Festtage statt und ist gleichzeitig der Auftakt des 25. Biederitzer Musiksommers, der in diesem Jahr unter dem Motto "Maesto - Königliche Teiltöne" steht.

Aus dem umfänglichen Repertoire von über zwanzig erhaltenen Passionen Georg Philipp Telemanns sticht die "Johannespassion" (TWV 5:30) durch den Umstand hervor, dass sie als einzige Passionsmusik des Komponisten zu dessen Lebzeiten im Druck erschien.

Die Leidensgeschichte wird in dieser Passion sehr facettenreich und bewegend geschildert. Der Trostaspekt mit den daran gebundenen Affekten wie Zuversicht, Freude und Jubel besitzen in diesem Werk besonderes Gewicht. So folgt nach der Sterbeszene gleich ein freudiger Chor mit triumphalen österlichen Trompetenklängen. Dies ist sehr ungewöhnlich und überaus wirkungsvoll.

Es musizieren die Sopranistin Heidi Maria Taubert, die Altistin Manja Raschka, die Tenöre Michael Zabanoff und Tobias Wollner, die Bässe Matthias Vieweg und Marko Meissner sowie der Kammerchor der Biederitzer Kantorei. Die Cammermusik Potsdam spielt auf historischen Instrumenten.

Der Eintritt beträgt 20 Euro (erm. 18 Euro), 15 Euro (13 Euro) beziehungsweise 12 Euro (10 Euro). Karten sind an der Abendkasse erhältlich.