Burg (am) l Ohne große Probleme verlief nach Volksstimme-Informationen der Streiktag in Burg. Sechs kommunale Kitas und Horte wurden bestreikt. Die Stadt organisierte Ersatzbetreuung für den Notfall. In die größte vorgehaltene Ersatzeinrichtung, im Hort der Grundschule Burg-Süd, wurden zwei Kinder zur Betreuung gebracht. Die Gewerkschaft GEW hatte Eltern vorab über den Streik informiert, damit sich Eltern darauf einstellen konnten. In zwei vollen Shuttlebussen fuhren Erzieherinnen und Hortnerinnen aus kommunalen Einrichtungen in Burg zur Kundgebung nach Magdeburg. Lesen Sie am Freitag mehr in der Volksstimme und im E-Paper.