Zu Ostern gehören Osterfeuer. Auch in Burg und den Ortschaften wird diese alte Tradition fortgeführt. Den Auftakt machen die Schartauer und Ihleburger bereits am Donnerstagabend. In Burg geht es Sonnabend auf den Kolkwiesen wieder heiß her.

Burg l Vorösterliche Stimmung soll in Schartau und Ihleburg bereits morgen Abend jeweils auf den Sportplätzen aufkommen - beim wärmenden Feuer und geselligen Miteinander. In Burg, Detershagen und Niegripp lodern die Feuer dann zwei Tage später am Sonnabend, wenn auch die Außentemperaturen etwas in die Höhe klettern. Die Organisatoren und die örtlichen Feuerwehren hoffen auf gemütliche Stunden und viele Besucher.

Wie auch in den Jahren zuvor soll es im Burger Flickschupark wieder hoch und heiß hergehen. Dafür stehen Jutta Junge, Kulturmanagerin der Stadt Burg, und Nicole Vonend von der Veranstaltungsagentur Mann Vonend. "Die kultige Freiluftveranstaltung wird ein feuriger Höhepunkt, der seinesgleichen sucht", verspricht Vonened. Mittlerweile schon ein Ritual ist der um 17.30 Uhr startende Umzug, begleitet vom Burger Kinder- und Jugendspielmannszug unter der Leitung von Jutta Junge, vom Gummersbacher Platz bis zu den Kolkwiesen. Wenn die ersten Flammen die Blicke auf sich ziehen, wird der DJ auf der Bühne den Frühling in Burg einläuten. Mit viel Spaß, professionell und temperamentvoll versteht er es, das Publikum mitzureißen. Die Tänzerinnen des Tanzclub "Vilando" präsentieren den Gästen im Laufe des Abends Kostproben aus ihrem aktuellen Programm. Die Burger Osterfest-Macher freuen sich ganz besonders, dass die Kleinen den Auftritt in diesem Jahr wieder in ihrem vollen Terminkalender einschieben konnten.

Alle Burger und Gäste sind herzlich eingeladen, um einen unvergesslichen Abend zu erleben und dem Lenz gebührend "entgegenzufeiern". Vonend: "Ob groß oder klein - jeder Besucher wird durch das abwechslungsreiche Angebot rund um das Feuer auf seine Kosten kommen."