Auch in diesem Jahr lässt der Loburger Kahrlingorgel-Verein den beliebten "Loburger Orgelsommer" aufleben. Das Programm steht, im Mai beginnt die Konzertreihe.

Loburg l Acht interessante Veranstaltungen verspricht der im satten Blau gedruckte Flyer, der seit Kurzem in Loburg die Runde macht. Der Förderverein zur Erhaltung und Pflege der Kahrlingorgel in St. Laurentius zu Loburg hat erneut ein monatliches Konzertangebot von Mai bis Dezember zusammengestellt. Die Konzerte finden in der Laurentiuskirche statt.

Federführend bei der Programmgestaltung ist der Loburger Altkantor Roland Theuring. "Bisher war das Programm meist auf norddeutsche Orgelmusik ausgerichtet." Das wird sich in diesem Jahr etwas ändern: "So hat etwa das Konzert-Motto am 22. Juni - Silbermann grüßt Kahrling - den Hintergrund, dass der ausführende Organist Thomas Lennartz in Dresden auf einer Silbermannorgel spielt und somit mal aus einer anderen Himmelsrichtung zu uns kommt", so Theuring.

Auch die "Musik zur Zeit der Jagd" am 2. November soll das Interesse der vielen Jagdhornbläser in der Region wecken.

Ein Eintritt wird zumeist nicht erhoben, es wird jedoch um Spenden zur Deckung der Kosten gebeten.

Den Anfang macht am Sonntag, 11. Mai, um 17 Uhr ein Jazz-Konzert mit der Oliver-Vogt-Band (Magdeburg). Versprochen wird spirituell beseelte Musik, die der Würde der Kirche gerecht wird: Improvisation, Emotionalität, Individualität gepaart mit Jazz-Standards. Ausführende sind Ulrike Nocker (Gesang), Warnfried Altmann (Saxophon), Oliver Vogt (Piano), Olaf Dix (Bass) und Hermann Naehring (Schlagzeug)