In der kommenden Woche feiern die Ladeburger den 875. Geburtstag ihres Ortes. Zwei Tage wird das Jubiläum groß gefeiert. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für die Sause.

Ladeburg l Für Ortsbürgermeister Manfred Marwitz ist es schon das zweite große Dorfjubiläum als Ortschef. 1989 feierten die Ladeburger das 850-jährige Bestehen. Damals war Marwitz schon Ortschef. Tausende Besucher kamen damals nach Ladeburg, erinnert er sich gern an die große Sause.

Eine eigene Zeitung gab es damals für die Einwohner. Ein Vierteljahrhundert später will der Ortschef an die große Feier anknüpfen. Bei der Organisation der 875-Jahrfeier habe er sich an dem vergangenen Jubiläum orientiert, sagt der Ortsbürgermeister.

Seit Wochen bereiten sich die Ladeburger auf ihr Fest vor. Ausgesucht haben sie sich den Vorabend zum 1. Mai sowie den Maifeiertag selbst für ihre Veranstaltungen. Am Mittwoch soll das Fest offiziell um 18.30 Uhr beginnen. Einen Lampionumzug soll es geben. Die Leitzkauer sind dazu herzlich mit eingeladen. Den Nachbarn haben es die Ladeburger zu verdanken, dass der Fanfarenzug durch den Ort zieht. Wegen des Jubiläums hätten die Leitzkauer auf den Musikzug verzichtet, freut sich Manfred Marwitz.

Zwei tolle Tage sollen es werden für die Ladeburger und die Besucher, freut sich der Ortschef schon auf das Jubiläum. Das ganze Dorf hat er schon wegen des Festes mobilisiert. Die Einwohner helfen in den kommenden Tagen kräftig mit, das Fest vorzubereiten, schildert er.

Vor allem für die Bürger sei das Fest organisiert, sagt Manfred Marwitz. Auf eine Festveranstaltung habe er auch aus Kostengründen verzichtet. Neben einem Zuschuss der Stadt Gommern seien es vor allem die vielen Sponsoren, die die Feier ermöglichten, will der Ortschef allen Spendern danken. Ohne die zahlreiche Unterstützung wäre die Feier in der Größe kaum möglich gewesen, meint er.

Damit sich die Leute wohlfühlen, hat er vor allem auf die Unterhaltung gesetzt. Am Mittwochabend gibt es eine Lichtshow am Dorfteich und ein Feuerwerk. Am Donnerstag gibt es viele Unterhaltungsmöglichkeiten rund um die Kirche und auf der Dorfstraße. Verpflichten konnte Marwitz das bekannte Duo Gitte und Klaus. "Die sind bekannt aus dem Fernsehen", hofft er auf viele Besucher.