Die lang ersehnte Aufstellung eines Klettergerüstes auf dem Kinderspielplatz auf der Kantorwiese in Biederitz rückt in greifbare Nähe. Zur Finanzierung ist kürzlich erneut ein Scheck übergeben worden.

Biederitz l Zu den schon übergebenen knapp 1300 Euro des Erlöses aus dem vorigen Weihnachtsmarkt kamen vor einigen Tagen 2500 Euro hinzu. Sie stammen aus der Veranstaltung des nunmehr 3. Biederitzer Advenstweges, der am 1. Adventssonntag 2013 von Mitgliedern des Vereins Pro Biederitz aus der Taufe gehoben worden war.

Voraussichtlich im nächsten Monat wird die stabile, hölzerne Kletteranlage für die Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren aufgebaut.

Gemeindebürgermeister Kay Gericke, der auf der Kantorwiese den symbolischen Scheck überreicht bekommen hatte, dankte den aktiven Vereinsmitglieder von Pro Biederitz für ihr Engagement für die dörfliche Gemeinschaft. Die Summe würde nun reichen, das Klettergerüst anzuschaffen. Bestellt sei es bereits. Auch der konkrete Aufstellort sei bestimmt. Doch da der fachgerechte Aufbau in einem Rund von Sand weiterer erheblicher Mittel bedarf, sei er dankbar über finanzielle Zuwendungen oder Hilfe in Form von Material. Die Errichtung des Spielgerätes wird rund 1300 Euro kosten.

Der Verein Pro Biederitz dankte allen, die gespendet haben und vor allem allen Beteiligten für das gute Gelingen des 3. Adventsweges. "Die Veranstaltung wurde sogar über die Ortsgrenzen von Biederitz hinaus als sehr gelungen wahrgenommen", sagte Mitorganisatorin Nadine Nocken. Sie fügte an: "Wir sind stolz, dass der Biederitzer Adventsweg eine kulturelle Bereicherung in unserem Ort ist und laden bereits heute zum nächsten Termin am Sonntag, 30. November, ein."

Im Vorjahr hatten an elf Stationen Familie Scholl, Familie Gericke, die evangelische und katholische Kirche, Familie Sänger, Familie Maffert, Familie Hille, Peter Theiß sowie der Regenbogenverein den zahlreichen Besuchern Kunst, Kultur und Leckereien angeboten. Erstmals gab es neben den musikalischen Darbietungen der Biederitzer Kantorei einen abendlichen Ausklang mit Musik und Schwedenfeuer.

Die während der Veranstaltung gesammelten Spenden wurden vom Verein Pro Biederitz noch um 200 Euro aufgerundet.