Insgesamt 35 Teilnehmer nahmen am Sonnabend an der Grundausbildungsprüfung für Helferanwärterinnen und Helfer-anwärter sowie an der Bereichsausbildung für Feld- und Ortsverbandsköche des Technischen Hilfswerkes (THW) aus dem Geschäftsführerbereich Magdeburg in Burg teil. Der Ortsverband Burg war erstmals Ausrichter dieser Veranstaltung.

Burg l 85 Stunden Grundausbildung in Theorie und Praxis lagen hinter den Prüflingen, unter ihnen auch zehn Frauen, bevor sie in Burg zur Prüfung antraten. In der theoretischen Prüfung galt es, 40 Fragen zu beantworten. Im praktischen Teil mussten an sechs Stationen 24 Aufgaben gelöst werden. Die Prüflinge kamen aus den Ortsverbänden Burg, Stendal, Halberstadt, Haldensleben, Magdeburg, Calbe und Oschersleben. "Nach ihrer Prüfung werden sie in ihren Ortsverbänden eingesetzt", erklärte Zugtruppführer Christian Schulz. Die Grundausbildung ist ab einem Alter von 17 Jahren möglich.

Die praktischen Prüfungsaufgaben waren breit gefächert. So galt es beispielsweise, eine Person mit einer Rettungsdecke zu löschen und eine Leiter richtig anzulegen. Auch der Einsatz von Rettungsgerät und Spreizer sowie der Aufbau und Inbetriebnahme von Hebekissen und Beleuchtungsanlage waren gefordert. Gezeigt werden musste auch das Herausnehmen von Gegenständen mittels eines Greifzuges aus einem Fahrzeug. Mit einem Beil wurden Pfähle gespitzt und eine Motorsäge in Betrieb genommen.

An der Bereichsausbildung für Feld- und Ortsverbandsköche beteiligten sich drei Frauen und drei Männer. Fünf von ihnen kamen aus dem Ortsverband Burg. "Die Prüflinge mussten zeigen, dass sie den Aufbau und den Anschluss einer Feldküche sowie eine hygienisch einwandfreie Nahrungsmittelzubereitung beherrschen", so Kathleen Bartels, Truppführerin Logistik/Verpflegung. Zubereitet wurde in Handarbeit das Mittagessen für alle Teilnehmer der Veranstaltung. Kathleen Bartels: "Sie lernen hier auch gleich das Arbeiten unter Hochdruck." Zum Mittagessen gab es Gulasch mit Klößen und Rotkohl und als Nachspeise Schokoladenpudding mit Vanillesoße.

Der THW-Ortsverband Burg sucht noch Helfer für den Verpflegungstrupp und die Elek-troversorgung. "Interessenten können sich mittwochs ab 18 Uhr auf unserem Übungsgelände Am Erkenthierfeld 1 melden", so der Ortsbeauftragte Robert Riethmüller.

Der THW-Ortsverband wird sich am 5. Juli auf dem Gelände der Clausewitz-Kaserne Burg präsentieren.

 

Bilder