Loburg (sze) l Am kommenden Sonntag beginnt der Loburger Orgelsommer. Den Anfang macht um 17 Uhr ein Jazz-Konzert mit der Oliver-Vogt-Band (Magdeburg). Mehr zu dem Abend verrät der Loburger Altkantor Roland Theuring, der für den Kahrlingorgel-Verein die Veranstaltungsreihe organisiert: "Uns wird eine All-Star-Band begegnen, die in ihrer gemeinsamen Improvisation aus diesem großen Erfahrungsschatz schöpfen kann. Die Zuhörer dürfen gespannt sein auf spirituelle, beseelte Musik, die der Würde des Raumes gerecht wird."

Die Besucher erwarte wegen des sakralen Raums nicht etwa ein weihevoller, bemühter Abend, sondern eine individuelle Musik voll Intensität, Emotionalität und Lebensfreude, so Roland Theuring. "Es erklingen populäre amerikanische Jazzstandards aus den traditionellen Jazzstilen. Auch alte Choralmelodien werden improvisatorisch weitergesponnen. Klangschalen, Gongs und große Trommeln erfüllen den Kirchenraum, denn der Raum spielt mit. Und es ist gar nicht so abwegig, diese Musik in einem Kirchenraum zu betreiben, viele der bedeutendsten afroamerikanischen Jazzmusiker begannen ihre Laufbahn in den Kirchen mit Spirituals."

Die Musiker des Ensembles kommen aus Mecklenburg-Vorpommern, Leipzig, Magdeburg und dem Oderbruch und haben alle nach einem Musikstudium jahrzehntelange Erfahrungen in allen musikalischen Bereichen gesammelt. Ausfu¨hrende sind Ulrike Nocker (Gesang) Warnfried Altmann (Saxophon), Oliver Vogt (Piano), Olaf Dix (Bass) und Hermann Naehring (Schlagzeug). Eintritt wird nicht erhoben, es wird um Spenden zur Deckung der Kosten gebeten.