Mit dem aktuellen "Harry Potter" startet morgen der Burger Weitblick-Verein, der das Burger Kino ehrenamtlich betreibt, ins neue Jahr.

Burg. Viele Cineasten werden schon zappelige Füße haben, wann endlich wieder das Burger Kino seine Türen öffnet. "Am Donnerstag legen wir wieder los und starten mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil eins", sagt Daniela Bethge, Vorstansvorsitzende des Vereins. Es kamen so viele Nachfragen von Gästen und auch per E-Mail, ob der Film auch jetzt noch im Burger Kino laufen wird, dass sich der Verein entschieden hat, obwohl der Film nicht mehr exklusiv ist, ihn trotzdem ins Programm zu nehmen", erklärt Daniela Bethge.

Auf Grund der Länge des Films wird in der ersten Kinowoche des Jahres nur ein Streifen laufen, dafür aber zu besucherfreundlichen Zeiten.

Aber es sollen mehr Höhepunkte in diesem Jahr folgen, schließlich ist 2011 das Jubiläumsjahr des Kinos. Gefeiert wird der 100. Geburtstag.

Das erste Schmankerl wartet bereits im Februar für alle Verliebten und alle die sich verlieben wollen. "Wir werden extra am 14. Februar öffnen, obwohl es unser Ruhetag wäre und zeigen einen Film für Verliebte , ,Bon Appetit!‘ mit Nora Tschirner", erzählt Bethge.

Weiterhin soll sich das Jubiläum im Film- wie auch im Kulturprogramm wiederspiegeln.

Das heißt es werden bewährte Aktionen weiterlaufen, so das Kinderwagenkino, was im Frühjahr wieder starten soll. Aber man will auch eine klassische Linie fahren, in dem man Filmklassiker in das Programm einfließen lässt.

Natürlich wird es auch ein Fest am Jubiläumstag im Juni geben. "Wir wollen unsere Arbeit dokumentiert zeigen und vor allem ins Gespräch kommen. Wie genau der Tag gestaltet wird, steht noch nicht fest", verrät Bethge noch.