Volksstimme: Welches Vorbild haben Sie - in Leben und Politik? Wer hat Sie zur Politik gebracht?
Gerhard Ritz: Menschen, die sich selbstlos für das Gemeinwohl engagieren. Meine Lehrer haben mich gefordert. Später haben mich Arbeitskollegen in Burg dazu angeregt, als Stadtverordneter zu kandidieren.

Warum wollen Sie Landrat werden?
Damit die Menschen im Jerichower Land merken, dass der Fokus auf sachorientierte Arbeit für das Gemeinwohl gerichtet ist.

Was zeichnet Sie aus, diese Spitzenposition eines Wahlverwaltungsbeamten ausfüllen zu können? Welche Erfahrungen bringen Sie dafür mit?
Meine Ausbildung sowie meine Berufs- und Lebenserfahrungen. Ich bin seit 25 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv. Habe Leitungsfunktionen innegehabt und lege Wert auf soziale Kompetenz.

Wie wollen Sie die Bürger des Jerichower Landes mitnehmen, wenn es um Entscheidungen für die Entwicklung des Kreises geht?
Für die Entwicklung des Kreises ist es vorteilhaft, wenn die Bürger gut informiert werden und die Entscheidungsprozesse transparent sind.

Welchen Umgang mit dem Kreistag wollen Sie pflegen?
Durch eine qualifizierte Vorbereitung ist eine sachorientierte Arbeit des Kreistages vertrauensvoll machbar.

Was ist für Sie Heimat?
Hier, wo ich lebe und arbeite; wo ich mich für die Menschen und mit ihnen für ein gutes Miteinander einsetzen kann.

Welches war der größte Erfolg in Ihrem Leben?

Zu erleben, dass unsere Tochter eine selbständige und engagierte Frau wurde, als Leistungssportlerin und im Beruf.

Welches war Ihr größter Fehler?
Wer arbeitet macht auch Fehler. Aus Fehlern sollte man aber lernen. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt.

Was ärgert Sie besonders?
Ignoranz und Gedankenlosigkeit.

Was war der glücklichste Moment Ihres Lebens?
In meinem Leben hat es viele glückliche Momente gegeben.

Wenn ich einen Tag Zeit für mich ganz persönlich hätte, dann würde ich ....
... diesen Tag mit meiner Familie verbringen.

Welches wird Ihre erste Amtshandlung als Landrat sein, falls Sie gewählt werden?

Nach einer Begrüßung und Vorstellung bei den Mitarbeitern würde ich mich über die aktuellen Aufgaben und Projekte informieren lassen.

Für welches Problem/Vorhaben/Projekt im JL wollen Sie sich besonders einsetzen?
Verbesserung der Infrastruktur und Leistungsfähigkeit im Bereich Tourismus, schnelles Internet und kommunale Dienstleistungen.

Was erhoffen Sie sich,sollten Ihre Wähler im Jerichower Land nach sieben Jahren Wahlperiode über Sie sagen und denken ...?
Wir haben 2014 den Richtigen gewählt, er hat eine gute Arbeit geleistet.

Falls ich nicht Landrat werde, so werde ich ...?

... mich auch weiterhin ehrenamtlich zum Wohle der Menschen im Jerichower Land engagieren.

Bilder