Mit Sport, Spiel, Spaß und einer großen Tanzparty hat Königsborn am Wochenende sein 10. Dorf- und Reiterfest gebührend gefeiert.

Königsborn l Dieses Fest wird -wie die 800 Jahr-Feier vor zehn Jahren auch - den Könisgbornern und ihren Gästen lange in Erinnerung bleiben. Gäste von weiter her, die vor allem wegen "Tänzchentee" nach Königsborn gekommen waren, zollten dem Dorf ihre Anerkennung: "Es ist kaum zu glauben, was so ein kleiner Ort auf die Beine stellen kann", sagte Clara Winterberg aus Halberstadt.

Das Konzept in Königsborn ist bewährt und erprobt: Alle fassen mit an. Anders ist ein solches Festwochenende auch nicht zu stemmen. Der Reitverein Königsborn, der in diesem Jahr seinen 60. Gründungstag begeht, hatte erneut ein höchst anspruchsvolles Springreit- und Dressurprogramm vorbereitet. Beim Dorffest kamen die Königsborner und ihre vielen Gäste auf ihre Kosten.

Die Sonne scheinte auf den Festplatz, den großen Park des Königsborner Schlosses, als die erste Paarung zum spaßigen Volleyball-Turnier angepfiffen wurde. Der Spielplatz war ein Volleyball-Feld nach dem Prinzip einer Hüpfburg. Sechs Teams zu je vier Mann (oder Frau) kämpften um Punkte und Sätze. Zum Schluss konnte bei der öffentlichen Siegerehrung das Team "Einheitsgemeinde Biederitz" auf das höchste Treppchen steigen. Beim spaßigen Sänftenrennen zeigte sich das Team "Jugendclub Königsborn" am schnellsten und geschicktesten. Dieses Team entschied unter den Augen zahlreicher Zuschauer auch das Finale im Tauziehen für sich.

Das Spiel- und Bastelangebot der Königsborner Kita wurde von den Kindern sehr gut angenommen. Ein Spendenerlös soll der Anschaffung einer neuen "Villa Kunterbunt" für den Spielplatz dienen.

Ausgelassen gefeiert und bis in den Morgen getanzt wurde in einer großen Agrarhalle. Tausend Luftballons schmückten die Location, in der rund 1200 Feierlustige aus Nah und Fern richtig Party machten.

 

Bilder