Gemeinsam mit Personalchefin und Ausbildungsleiterin Simone Lüngen hatte Burgs Bürgermeister Jörg Rehbaum (SPD) jetzt die neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung zur Vertragsunterzeichnung eingeladen.

Burg l Zum 1. August treten sieben Lehrlinge ihren Dienst in der Burger Stadtverwaltung an. Die vielfältigen Aufgaben, die eine Stadtverwaltung hat, finden sich auch im Ausbildungsspektrum wieder. Als künftige Verwaltungsfachangestellte in der Fachrichtung Kommunalverwaltung unterschrieben Julia Töffels aus Magdeburg und Axel Maaß aus Drewitz ihren Ausbildungsvertrag. Martin Krüger wird dies noch nachholen.

Das Erledigen von Büroarbeiten, das Erarbeiten von Verwaltungsvorschriften und -entscheidungen, das Führen der Akten und die Bürgerberatung gehören zu den Aufgaben der Verwaltungsfachangestellten. "Im Gegensatz zu größeren Verwaltungseinheiten haben die Auszubildenden in der überschaubaren Struktur der Burger Verwaltung die Möglichkeit, verschiedene Sachgebiete, Verwaltungs- und Fachbereiche kennenzulernen", so der Bürgermeister.

Der Berufswunsch "Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste" ging mit der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages für Maria Sonnabend und Michael Dümche, beide aus Burg, in Erfüllung. Ihr Arbeitsplatz wird ab 1. August die Burger Bibliothek sein.

Als "Allrounder" bezeichnet Jörg Rehbaum den Beruf des Straßenwärters, für den sich Christoph Berger und René Ermentraut aus Güsten entschieden haben. Sie werden dem Bauhof zugeteilt. Zu den Aufgaben der Bauhof-Kollegen gehören das Reparieren von Fahrbahnen, die Grünflächenpflege, das Warten von Entwässerungseinrichtungen sowie im Winter der Streu- und Räumdienst.

"Wir freuen uns auf die sieben jungen Leute, und ich kann auch guten Gewissens sagen: Wir brauchen sie nicht nur als Auszubildende, sondern auch danach", so der Bürgermeister.