Zum vierten Mal hatte der Burger Hundesportverein am Sonnabend zum "Tag des Hundes" auf das Vereinsgelände an der Burger Forststraße eingeladen.

Burg l Dogge "Heros" von Kay Schetelich aus Burg gehört zu den "alten Hasen" auf dem Gelände des Burger Hundesportvereins. Den 70 Kilo schweren Rüden konnten die vielen zwei- und vierbeinigen Gästen am Sonnabend, als zum vierten Mal der "Tag des Hundes" angesetzt war, nicht aus der Ruhe bringen. Das schaffte auch der quirlige Artgenosse "Fussel" nicht, ein Yorkshire-Terrier, der mit Frauchen Annemarie Puhlmann aus Grabow zum ersten Mal auf dem Platz war.

Die Sonne schien vorgestern auf dem Hundesportplatz von allein, um den Rest, die Vorbereitung und die Durchführung der Veranstaltung, haben sich der Vereinsvorstand und etliche der aktuell etwa 80 Vereinsmitglieder gekümmert. Sie stellten nicht nur die Versorgung der Gäste mit selbstgebackenem Kuchen und Grillwürstchen sicher, sondern hatten auch wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Hundefreunde auf die Beine gestellt. Dabei können sich die Burger Hundesportler auf treue Freunde und Sponsoren verlassen.

Im Mittelpunkt des Tages natürlich wieder die beliebten Hunderennen, die die Vierbeiner und die Besitzer (beim Anfeuern) gleichermaßen forderten. Diesmal war die 50-Meter-Distanz nicht auf gerader Strecke zu bewältigen, sondern es waren einige Hindernisse aufgebaut: Drum herum, drüber weg oder unten durch? Diese Entscheidung mussten die Hunde ganz allein treffen.

Zum Programm des Tages gehörte auch eine Vorführung der Rettungshundestaffel des DRK-Regionalverbandes Jerichower Land-Magdeburg. Zu erfahren war, dass die Staffel seit 2010 besteht und aktuell 13 Mitglieder hat, davon fünf einsatzfähige Hundeteams, einen Zugführer und zwei Gruppenführer. Sieben weitere Hundeführer befinden sich mit ihren Hunden in der Ausbildung.

Ausbildung wird auch bei den Burger Hundesportlern groß geschrieben, wie Vorstandsmitglied Axel Meier berichtete. Von Montag, wenn von 19 bis 21 Uhr der Turnierhundesport läuft, bis Sonntag, wenn ab 9 Uhr Junghunde und Welpen den Platz bevölkern: Jeden Tag läuft auf dem Burger Hundeplatz Training mit Vierbeinern.

Am Sonnabend auf dem Platz waren auch "Helfer auf vier Pfoten": Kerstin Laslo mit Colly "Benny" und Fred Zoschke mit Labrador "Jamie". Die Teams sind regelmäßig in Kitas und Grundschulen zu Gast, um Kindern den richtigen Umgang mit Hunden zu vermitteln und damit Beißunfällen vorzubeugen.