Burg l Das Burger Projekt "Kinderclub International" arbeitet seit sieben Jahren mit Kindern mit und ohne Migrationshintergrund und solchen mit geistiger oder körperlicher Behinderung. 2013 wurde die Initiative mit dem Landesintegrationspreis in Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Doch seitdem die Kirche das Projekt nicht mehr finanziell unterstützt, wird das Geld knapp.

"Wir sind mittlerweile auf finanzielle Unterstützung angewiesen, sonst gibt es das Projekt bald nicht mehr", erklärt Fabian Borghardt (31), seit drei Jahren der Vertreter des Kinderclubs. Da kam ihm die Idee des Theologie-Studenten Bastian Bak (30) gerade Recht. Dieser war schon länger auf der Suche nach einem sozialen Projekt, das Sportliches mit einem guten Zweck verbindet. "Mein Herz schlägt dafür, dass wir als Christen Gutes tun. Das macht mir Spaß und motiviert mich", erklärt der gebürtige Hamburger.

Fabian Borghardt und Bastian Bak haben sich gesucht und gefunden! Mit vollem Eifer stürzten sie sich zusammen in die Organisation einer Benefizveranstaltung, um Geld für den "Kinderclub International" zu sammeln. Heraus kam der Friedensauer Waldlauf.

Dieser startet am 15. Juni um 14 Uhr in Friedensau. Sponsoren sind sowohl Unternehmen, Banken als auch Privatpersonen. Der Lauf erstreckt sich über 1,5 Kilometer durch den Wald in Friedensau; jeder muss aber nur soviel laufen, wie er kann. Pro Runde wird ein bestimmter Betrag gespendet. Wer nicht selbst sponsert, dem wird ein Sponsor zugewiesen. Die Spendenbeiträge sammelt die "Theologische Hochschule Friedensau" auf einem Spendenkonto.

Für die 10 bis 20 Kinder, die jeden Donnerstag für einige Nachmittagsstunden in die Burger St. Petri Gemeinde kommen, ist das Überleben des "Kinderclubs International" wichtig. Wenn sie mittags ankommen, kochen sie erstmal gemeinsam mit den Betreuern verschiedene Gerichte oder backen Kuchen. "So bekommen die Kinder wenigstens eine warme Mahlzeit am Tag", sagt Fabian Borghardt. Danach können sie herumtollen, im Freien spielen, basteln und ausgelassen sein. Dabei kommt auch das Lernen nicht zu kurz. Auf spielerische Weise lernen die Kinder deutsche Wörter und Sätze. Ihre Stärken sollen hervorgehoben werden, "denn auch diese Kinder können viel", meint Borghardt. In den Sommerferien macht die ganze Gruppe auch mal Ausflüge nach Magdeburg und besucht den Zoo, für die Kinder ein kleines Abenteuer und eine schöne Abwechslung zu ihrem oft schwierigen Alltag. Unterstützung bekommt Borghardt unter anderem von der aus Syrien stammenden Fatema Homad und dem Afghanen Basir Arab. Das erleichtert die Kommunikation und so kommen auch mal syrische oder afghanische Gerichte auf den Tisch. "Wir fördern die Interkulturalität nicht nur", kommentiert Fabian Borghardt "wir leben sie auch vor!"

Wer dem "Kinderclub International" helfen und am 15. Juni mitlaufen will, kann sich unter http://stura.thh-friedensau.de/waldlauf, per Mail an bastian.bak@thhf.net oder schriftlich an Postfach: Bastian Bak, An der Ihle 5, 39291 Möckern-Friedensau anmelden.