Burg l Zu einem "Dankesabend" hatte das Burg-Theater, eine Initiative des Vereins Weitblick, in das Burger Kino eingeladen. Anfangs noch belächelt ob der großen Aufgabe, ein über 100 Jahre altes Kino zu renovieren, restaurieren und in ein funktionierenden Spielbetrieb zu verwandeln, ist das heutige Kino aus der kulturellen Szene in Burg und dem Jerichower Land nicht mehr wegzudenken. Das junge Team des Vereins Weitblick hat es verstanden, mit neuen Konzepten und frischen Ideen viele Besucher aus der Region von einem Kinobesuch zu begeistern.

Die Vorstandsmitglieder Daniela Bethge und Bernd Goldbach ließen in einer kurzen Videovorführung nochmals die Entwicklung des Kinos von Ende 2009 bis heute Revue passieren. Der Spagat ist gelungen, den Charme und die Atmosphäre des alten Lichtspielhauses zu erhalten und gleichzeitig die erforderlichen technischen Standards zu gewährleisten - bis hin zur neuesten digitalen Bild und Tontechnik (Volksstimme berichtete). Von Anfang an legte der Verein wert auf ein ökonomisch tragfähiges, umwelt- und ressourcenschonendes sowie sozial verträgliches Konzept. Und dieses wurde auch durch die jährlich steigenden Besucherzahlen bestätigt.

Hinter den nackten Zahlen des Haushaltsplans stehen aber die Menschen, die zu diesem außergewöhnlichen Erfolg beigetragen haben. Nur gemeinsam mit den Bürgern, Vereinsmitgliedern und ehrenamtlichen Mitarbeitern, Firmen, der Stadt Burg und den Verantwortlichen aus Politik, Wirtschaft und Kirche war es möglich, dieses Kino zu erhalten.

Weit über 100 Gäste kamen zum "Dankesabend" in das Burger Kino und informierten sich bei Fingerfood vom Buffet und interessanten Gesprächen über die aktuelle Situation des Hauses.

Um die erheblichen Kosten der Digitalisierung der Filmtechnik mit einem Eigenanteil des Kinos von 25 000 Euro zu unterstützen, bietet der Verein eine Spenden-Patenschaft an. Diese kann entsprechend der Quadratmeterzahl der Leinwand mit 100 bis 500 Euro übernommen werden.

Auch durch die Aktion "Aufrunden bitte" können sich die Kinobesucher mit einem kleinen Beitrag an den Kosten beteiligen, indem sie den nächst-höheren Euro-Betrag für die Kinokarte oder die Getränkerechnung zahlen.

Mit der ersten Live Übertragung des Fußballspiels Deutschland - Portugal feierte das Kino an diesem Tag auch eine Premiere. Alle Spiele derFußballweltmeisterschaft ab den Halbfinalspielen am 8. Juli werden auf der größten Leinwand weit und breit bei freiem Eintritt zu sehen sein.

Außerdem: Das Polizeirevier und der Verein Weitblick laden ein am Freitag, 27. Juni, um 19 Uhr in das Kino Burg Theater zu einem Konzert der Jazz-Band der Polizei des Landes Sachsen Anhalt unter Leitung von Polizeirat Uwe Stein mit der Sängerin Doreen Günther. Der Eintritt ist frei, und es besteht die Möglichkeit, einen kleinen Betrag für einen wohltätigen Zweck zu spenden.

Weiter Information und Vorbestellungen unter Telefon 03921/24 34 oder unter www.kinoburg.de.