Wer bestreitet das Fußball-WM-Finale? Die meisten Tipper aus dem Jerichower Land wollen am Sonntag den Klassiker Deutschland gegen die Niederlande sehen. Die Volksstimme hat sich im Landkreis umgehört.

Genthin/Burg/Möckern l Auf die Wiederholung des WM-Endspiels von 1974 zwischen Deutschland und Holland (damals 2:1) tippt Möckerns Wehrleiter Torsten Quandt. Er meint: "Der Druck auf Gastgeber Brasilien ist enorm hoch. Deshalb werden wir das Halbfinale 2:1 gewinnen." Für Quandt ist die Zeit für den vierten deutschen WM-Titel reif: "In den vergangenen Jahren ist viel darüber geredet worden. Jetzt folgen endlich entsprechende Taten."

Ähnlich optimistisch ist Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführerin Diane Sommer: "Ich tippe bei der Partie gegen Brasilien auf 2:1 für Deutschland. Und ich denke, dass sich Deutschland und die Niederlande im Finale gegenüberstehen werden."

Kurz und schmerzlos tippt Biederitz` Bürgermeister Kay Gericke: "Das Finalspiel lautet aus meiner Sicht Deutschland gegen Holland. Das heutige Spiel gegen Brasilien geht 3:1 für Deutschland aus."

Ebenso knackig formuliert Holger Müller aus Burg seine Vermutung: "Ich tippe für das Finale auf Deutschland gegen Argentinien. Somit müsste Deutschland heute das Halbfinale mit 2:1 gewinnen."

"Da ich nicht gewettet habe, kann ich mit dem Thema locker umgehen und zwei Prognosen erstellen", erklärt Genthins Alt-Bürgermeister Wolfgang Bernicke. "Mein Wunsch ist ein Finale zwischen Deutschland und Niederlande, nach dem 1:0 heute gegen Brasilien. Die bittere Realität: Deutschland verliert gegen Brasilien 0:1. Im Finale stehen Argentinien und Brasilien. Das geschieht allerdings nur, weil wir dem Gastgeber auf diese Art unsere Hochachtung für die hervorragende Organisation der WM erweisen wollen - und nicht wegen spielerischer Unterlegenheit."

Neu-Landrat Steffen Burchhardt aus Möser meint: "Als Patriot bleibt mir nichts anderes übrig, als auf Deutschland und die Niederlande zu setzen. Wer bislang so durchwachsen gespielt hat wie die deutsche Mannschaft, muss auch mal einen richtig guten Tag erwischen. Und da Neymar fehlt, setze ich auf ein klares und diesmal überzeugendes 2:0 gegen Brasilien."

Gabriele Grusdas von der Burger Lebenshilfe hat eine ganz spezielle Prognose: "Ich glaube, Deutschland verliert 2:3. Die Südamerikaner bestreiten dann das Endspiel." Sie erklärt aber auch: "Meine Tipps haben die ganze WM nicht gestimmt." Das darf auch gern so bleiben!

"Natürlich wünsche ich unserer Mannschaft den Sieg und fiebere dem heutigen Spiel entgegen. Man zählt schon die Stunden bis zum Anpfiff, das Kribbeln steigt - fast wie vor einem Marathonstart. Wir machen im unserem Wohnviertel Public-Viewing, ziehen von Spiel zu Spiel von Nachbar zu Nachbar", erklärt Gerald Schmidt. Der Vereinschef der Burger Ihleläufer rechnet "trotz allem Patriotismus mit einer 0:1-Niederlage. Er hat vier Gründe dafür ausgemacht: Der Heimvorteil, das eventuell der Schiri beeinflusst werden könnte. Der klimatische Vorteil für die Gastgeber. Ohne Neymar ist Brasilien nicht so ausrechenbar und die Mannschaft wird sich für ihn zerreißen. Und: Wie kommt unser Team mit der sehr körperbetonten Spielweise der Brasilianer klar? Das Finale lautet Brasilien gegen Argentinien."

Möckerns CDU-Stadtrat Detlef Friedrich antwortet als "völliger Laie" beim Thema Fußball: "Deutschland trifft im WM-Finale auf die Niederlande, nachdem das Spiel gegen Brasilien 3:1 endet."

Ebenfalls als "Nicht-Experte" bezeichnet sich Landkreis-Sprecher Henry Liebe. Er meint: "Wir gewinnen mit ein wenig Glück gegen Brasilien. Das Finale spielen wir gegen die Niederlande. Hier werden wir aber leider verlieren."

Genthins Kinobetreiber Lars Hoffmann sieht Deutschland als Weltmeister nach einem 2:1-Finalsieg gegen Holland: "Unser erstes Tor ist ein Elfmeter, das zweite schießt Müller. Im Halbfinale schlagen wir Brasilien 6:4 nach Elfmeterschießen."

Burgs Stadthallen-Kulturmanagerin Jutta Junge: "Das Finale bestreiten Deutschland und Holland. Brasilien-Deutschland tippe ich auf 1:2."

Louisa Behnke (22) aus Burg meint: "Die anderen Mannschaften sind stärker als die deutsche, deswegen tippe ich auf die Niederlande und Brasilien im Finale. Das Ergebnis: 2:1 für Brasilien."

Nuno Oliveira (32), Eisverkäufer aus Portugal: "Ich glaube, dass Brasilien und Argentinien es bis ins Finale schaffen werden. Die argentinische Mannschaft wird am Sonntag 2:1 gewinnen."

Philipp Albrecht (18) aus Barleben: "Da Brasiliens Schlüsselspieler Neymar fehlt, wird Deutschland gewinnen. Im Finale müssen sie dann wahrscheinlich gegen Holland spielen. Ich tippe auf ein 2:1 für die deutsche Mannschaft."

Ana Baranovschi (21), Austauschschülerin aus Moldawien: "Ich glaube, dass Deutschland heute gewinnt und im Finale gegen Argentinien antreten muss. Mit einem 2:0 werden die Deutschen dann Weltmeister."

Micha Posselt (19) aus Hasselfelde: "So wie die deutsche Mannschaft bisher gespielt hat, hat sie es eigentlich nicht verdient, so weit zu kommen. Ich glaube trotzdem, dass sie es bis ins Finale schafft. Dann werden sie aber 2:1 gegen Holland verlieren."

Der Finaltipp von Kreishandwerksmeister Konrad Zahn aus Gommern: "Deutschland gegen Holland. Da gewinnt Deutschland 3:1, denn Robben können keine Tore schießen. Das Halbfinale gegen Brasilien endet 2:1 für Deutschland."

Rainer Aumann vom Bundesforst tippt ein Finale Deutschland gegen Holland, weil "wir Brasilien zuvor 3:0 bezwingen".

Polizeisprecher Thomas Kriebitzsch: "Da es ein rein europäisches Finale zwischen den Niederlanden und der Bundesrepublik geben wird, wird die deutsche Nationalmannschaft mit 3:0 gegen Brasilien gewinnen."

Volksstimme-Redaktionsleiter Andreas Mangiras: "Ich hätte mir für Sonntag eine Neuauflage des 74er Finales gewünscht: Deutschland gegen Holland und ein Müller (damals Gerd - nun Thomas) schießt kurz vor der Pause den Siegtreffer zum 2:1 - wie vor 40 Jahren. Das wäre eine Geschichte, wie sie nur der Fußball schreiben kann. Aber ich glaube, die Südamerikaner machen es unter sich aus: Am Ende triumphieren Messis Argentinier über den Erzrivalen."

   

Bilder