Für vier Wochen ist Florian Ledolley für ein Praktikum in der Gommeraner Verwaltung. Der Student der Wirtschaftswissenschaften und Informatik stammt aus Frankreich und kam durch die Verbindungen nach Saint Jean de la Ruelle nach Gommern.

Gommern l Vier Monate habe er zwischen den Semestern Zeit, erklärt Florian Ledolley. Die könne er zum Arbeiten nutzen, oder zum Reisen. "Reisen ist besser", schiebt der 21-jährige nach, der gerade ein Praktikum in Gommern absolviert.

Der Franzose war bereits einige Zeit in England. "So habe ich Lust bekommen, andere Länder kennenzulernen. Eine Bekannte von mir lebt in Saint Jean de la Ruelle, der Partnerstadt Gommerns, und stellte den Kontakt her", sagte der junge Mann aus Chateauroux, rund eineinhalb Stunden von der Partnerstadt entfernt. "Wir haben die Anfrage bekommen, ob wir für einen jungen Mann einen Praktikumsplatz anbieten könnten", sagte Gommerns Bürgermeister Jens Hünerbein. "Wir konnten einige Kapazitäten freimachen. Er sitzt jetzt bei Ralf Fröhlich im Büro und hilft ihm etwas."

Das freut den jungen Mann, sagt er. Er habe für Themen wie Feuerwehr und Gefahrenabwehr ein Faible. Untergekommen ist er bei Privatleuten. "Von dort aus unternehme ich Reisen. Ich war in Berlin und in Magdeburg", fügte er an und ergänzte: "Ich hatte von Deutschland keine Ahnung, meine Sprachkenntnisse sind nur das, was ich in der Schule hatte." Sein bislang beeindruckendstes Erlebnis sei das Stadtfest gewesen am Tag seiner Ankunft. "So etwas gibt es in Frankreich nicht", sagte er.