Havelberg/Jerichow (fh) l Erstmals in der u¨ber 50-jährigen Geschichte der Bundesgartenschauen in Deutschland wird es 2015 eine Stadt- und Landesgrenzen u¨berschreitende Buga geben, auf der man den einzigartigen Charme der tausendjährigen Kultur- und Siedlungsgeschichte der Mark Brandenburg in der Havelregion in Verbindung mit einer noch weitgehend unberu¨hrten Landschaft entlang der Havel kennenlernen kann.

Von Brandenburg an der Havel u¨ber Premnitz, Rathenow und Stölln im Amt Rhinow auf der Brandenburger Seite bis zur Hansestadt Havelberg in Sachsen-Anhalt erstrecken sich die fu¨nf Buga-Standorte u¨ber 70 Kilometer. Das blaue Band der Havel verbindet diese Orte und bildet die imposante Kulisse fu¨r diese Schau. Zu den Standorten der großen Ausstellung zählt auch das Kloster Jerichow (Volksstimme berichtete).

Vom 18. April bis 11. Oktober werden eine Million blu¨hende Pflanzen zu erleben sein, darunter ein Duftfeuerwerk aus 6400 Rosen. Zum ersten Mal erleben die Besucher 34 wechselnde Blumenschauen in zwei Kirchen: St. Johannis (Brandenburg) und St. Laurentius (Havelberg). Es werden 50 Themengärten präsentiert.