Im Rahmen des diesjährigen "G-Camps" hat die Theologische Hochschule Friedensau am Freitag wieder eine "Schnupperuniversität" für Kinder durchgeführt. Dabei konnten die Kinder von der Einschreibung bis zur Vorlesung Einblicke in den Hochschulalltag erhalten.

Friedensau l Zum mittlerweile sechsten Mal öffnete die Theologische Hochschule Friedensau ihre Hörsäle am Freitagvormittag zu einer Kinder-Uni. Eingeladen waren Kinder von sieben bis elf Jahren, um in die Welt des Forschens und Entdeckens eintauchen zu können. In der Zeit von 9 Uhr bis 10 Uhr erfolgte zunächst die Einschreibung, dazu gab es weiterführende Informationen und ein Bastelangebot in der Aula. Dabei wurde den Kindern auch erklärt, wie am Ende einer gelungenen Vorlesung dem Dozenten Applaus gespendet wird: man klopft auf den Tisch. Auch erfuhren die Kinder, dass in der Universität eine Stunde nur aus 45 Minuten besteht.

Vorlesungen über Demokratie und Pest

Zwei Vorlesungen erlebten die Kinder. Dabei entführte Dr. Johannes Hartlapp die Kinder in seiner Vorlesung "Der schwarze Tod - Leben im Mittelalter" in die Zeit, in der auch in Europa die Pest wütete.

Nur auf den ersten Blick "trockener" erschien die Vorlesung von Tobias Koch mit dem Titel "Demokratisch mitbestimmen". Denn in spielerischem Umgang vermittelte der Dozent den Kindern den Ablauf demokratischer Prozesse. "Das macht ihnen Mut zur teilnahme an Mitbestimmung und auch in Zukunft ihre Meinung zu äußern.

Die Theologische Hochschule Friedensau wurde 1899 gegründet und ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kirchlicher Trägerschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit den beiden Fachbereichen Theologie und Christliches Sozialwesen. Hier studieren Menschen aus allen Teilen der Welt. Das diesjährige Missionstreffen der Adventisten "G-Camp" endete am Sonntag und wurde von bis zu 700 Besuchern aus ganz Deutschland besucht.

Bilder