Ausreden werden die Regionalbereichsbeamten nicht akzeptieren, wenn sie ab dem ersten Schultag an der Grundschule in Gommern die Autofahrer kontrollieren. Auch die Fahrräder der Schulkinder werden auf ihre Verkehrssicherheit überprüft.

Gommern l Eine kleine Aufmerksamkeit verbirgt sich in der Zuckertüte, die die Gommeraner Regionalbereichsbeamten (RBB) Karsten Dannemann und Rüdiger Ebeling zum ersten Schultag in der kommenden Woche an Autofahrer verschenken. Belohnt werden aber nur die Fahrzeugführer, die an der Grundschule alles richtig machen. Deren Zufahrt ist einer der Engpässe in der Stadt.

Mit der Aktion wollen die RBBs dafür sensibilisieren, dass die Jungen und Mädchen von ihren Eltern nicht "bis ins Klassenzimmer" mit dem Auto gebracht werden. Und damit um 7.20 Uhr nicht der Anreisedruck entstehe, sollten die Mütter und Väter darauf achten, dass die Kinder rechtzeitg aufstehen, raten die Polizisten. Ausreden werden sie vom ersten Tag an nicht akzeptieren. Schließlich gehe es um die Sicherheit der Kinder.

"Es wird gleich kassiert", kündigte Rüdiger Ebeling an. Die Polizisten achten unter anderem darauf, dass die Kinder im Auto vorschriftsgemäß in einem Sitz oder einer Schale mitfahren. Dass die Fahrer angeschnallt sind und nicht zu sehr aufs Gaspedal drücken.

Im Fokus stehen ab Donnerstag nächster Woche auch die Jungen und Mädchen, die mit Fahrrad zur Schule kommen. Karsten Dannemann und Rüdiger Ebeling regen an, dass die Kinder einen Fahrradhelm tragen. Nicht nur in Hinblick auf die nahende dunkle Jahreszeit sei die Beleuchtung am Fahrrad wichtig. Dazu gehören eine Lampe vorn, der Rückstrahler und die seitlichen Reflektoren. Inzwischen hat der Gesetzgeber auch batteriebetriebene Beleuchtung an Fahrrädern erlaubt. "Und wichtig sind natürlich die zwei voneinander unabhängigen Bremsen", fügte Rüdiger Ebeling hinzu.

Apropos Radfahren in Gommern. Zum Thema Gehweg-Radeln haben sich Stadtverwaltung und RBB inzwischen verständigt. In Kürze will die Stadt ausführlich über die Ergebnisse informieren. Vorab teilten die Beamten ein paar Eckpunkte mit: Nebenwege können Radler weiterhin benutzen, ohne Sanktionen befürchten zu müssen. In der Innenstadt bleiben die Gehwege für Radfahrer tabu, es sei denn, sie sind als kombinierter Rad- und Gehweg ausgewiesen.

Die Aktion zur Schulwegsicherheit an der Gommeraner Grundschule soll keine Eintagsfliege sein. Über zwei Wochen oder länger werden die RBB regelmäßig kontrollieren. Ab 8. September gehen schließlich auch die Erstklässler zur Schule.