Der regionale Frischemarkt "Markttreff Möser" geht in die nächste Runde. Nach der Sommerunterbrechung im Juli warten Händler und Veranstalter mit einigen Überraschungen auf.

Möser l Nach der Sommerpause öffnet der Markttreff Möser endlich wieder seine Tore, und das im wahretsen Sinn des Wortes. Denn am kommenden Sonnabend, 30. August, erwartet die Marktbesucher zunächst eine kleine Ortsveränderung des Regionalmarktes. Statt wie bisher auf dem nebenliegenden Parkplatz findet der Markttreff Möser zukünftig direkt auf dem Gelände der Gemeindeverwaltung statt.

Ansonsten wartet der Markttreff wie gewohnt mit zusätzlichen Aktionen sowie jede Menge hochwertiger regionaler Lebensmittel und Pflanzen auf.

Ab 9 Uhr präsentieren sich dieses Mal die Landfrauen aus Körbelitz. Sie zeigen, wie in der kleinen Ortschaft die Tradition des Bindens von Erntekronen und Erntesträußen gepflegt wird. Den Frauen können die Besucher über die Schultern schauen, und wer an diesem kreativen Handwerk Interesse hat, ist bei den Landfrauen ganz sicher herzlich will- kommen.

Traditionell und handwerklich geht es auch am Stand des Streuobstwiesenprojektes innerhalb der Katholischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt zu. Susanne Pummerer wird mit einer handbetriebenen Presse frischen Apfelsaft zum Verkosten anbieten. Kleinere Mengen Äpfel können von Interessierten dabei gern mitgebracht werden. Die Abgabe des Saftes erfolgt gegen eine freiwillige Spende.

Beide Aktionen umrahmen am Sonnabend die Angebote von zehn Marktständen. Die Gärtnerei Bruchmüller und der Gartenbaubetrieb Progatzky lassen die Gartenstadt mit saisonalen Pflanzen und Blumen erblühen. Die Imkerei Sperfeldt bietet frisch geschleuderten Honig sowie zahlreiche Nebenprodukte führ Haut und Haar. Kleinsterzeuger offerieren Marmeladen und Kuchen, frisches Obst und Gemüse sowie Suppen. Kakteen und Sukkulenten werden angeboten. Die Zänker Mühle hat eigene Müsli und Brotmischungen, Nudeln oder auch frisch gebrautes regionalen Bier im Angebot. An einem Imbissstand gibt es leckere Kleinigkeiten. Es wird frisches Brot gebacken, und die schmackhaften Stullen werden mit Wildschweinfett bestrichen.

Alle Anbieter freuen sich von 9 bis 13 Uhr auf zahlreiche Kunden. Als kostenfreien Service vermitteln die Händler den Interessierten und Kunden Wissenswertes und Tipps zu ihren Produkten.

Der Markt befindet sich in der Brunnenbreite 7/8. Parkplätze sind vorhanden.