Burg l Unmaskiert und bewaffnet überfiel ein Mann am 12. August gegen 21.45 Uhr die Rewe-Filiale im Conrad-Tack-Ring (Volksstimme berichtete). Der Täter legte eine Tafel Schokolade aufs Band, bezahlte diese und zog dann eine Waffe. Er forderte Kassiererin Birgit B. auf, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Dann traf ein Schuss die Angestellte am Bein. Er flüchtete mit einer Beute von mehreren hundert Euro, die er in einen kleinen schwarzgelben Beutel stopfte.

Nun hat die Kriminalpolizei mit Hilfe von Zeugen ein Phantombild erstellt. Die Beamten erhoffen sich dadurch weitere Hinweise aus der Öffentlichkeit. Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann, den die Polizei so beschreibt:

* Alter zwischen 40 und 45

Jahren

* 1,70 bis 1,75 Meter groß

* normale Statur

* auffallend rundliches

Gesicht

* heller Teint

* kurze, vermutlich

blonde Haare

* ohne Bart

* keine Brille

Beim Überfall auf den Supermarkt trug der Täter ein dunkelblaues Base Cap, eine Jeans, eine dunkle Jacke und darunter ein leuchtend blaues Shirt. Der Täter sprach laut Polizeisprecher Thomas Kriebitzsch mit einem leichten Akzent. Allerdings fragen sich die Kriminalisten, ob der Täter damit nicht vielleicht etwas vortäuschen wollte. Vermutlich ist der Täter nach dem Überfall mit einem Fahrrad in Richtung Burg-Süd beziehungsweise die angrenzenden Gartenanlagen geflüchtet.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen beziehungsweise nach Leuten, die den Täter vor oder nach dem Überfall gesehen haben. Kriebitzsch sagt: "Hinweise, die zur Aufklärung der räuberischen Erpressung beitragen könnten, beziehungsweise direkt zum Täter führen, an das Polizeirevier in Burg oder jede andere Dienststelle. Telefonischen Kontakt zur Polizei gibt es unter der Nummer 03921/9200.