Leitzkau (mla) l Neun Mannschaften traten am Sonnabendnachmittag zum 20. Dorf- und Schützenfest in Leitzkau beim Bürgermehrkampf an. An sechs Stationen mussten die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder eben ein bisschen Glück haben.

Die Mannschaften bildeten jeweils vier Familien- oder Vereinsmitglieder oder einfach vier Freunde. "Die Aufgaben sind so gestellt, dass jeder mitmachen kann und kein Profi sein muss", sagte Wolfram Schulz vom TuS Leitzkau, dessen drei Abteilungen den inzwischen 5. Bürgermehrkampf organisierten.

Wie es sich für ein Schützenfest gehört, war das Schießen eine der sechs Aufgaben. Kegeln, Schätzen und Zielspritzen bei der Feuerwehr waren andere Herausforderungen, die es zu bewältigen galt.

Am Sonnabend wurde zudem beim Vogelschießen der neue Leitzkauer Schützenkönig ermittelt. Rayk Müller gewann den Wettbewerb.

Für die kleinen Besucher kam unter anderem auf der Hüpfburg der Spaß nicht zu kurz. Silentsong bot am Abend Livemusik.