Burg (re) l Am Sonntag, 12. Oktober, feiert die evangelische Gemeinde in der Nicolaikirche um 10 Uhr einen Glockenfestgottesdienst. "Anlässlich der Reparatur des Glockenjoches der großen Glocke möchten wir uns bei den Spendern bedanken, die ein neues Glockenjoch gestiftet haben", so Pfarrer Peter Gümbel. Das Joch wurde in diesem Sommer eingebaut. Gümbel weiter: "Ein halbes Jahr schwieg die große Glocke von 1921 vor der Reparatur, weil man ein Abstürzen der Glocke befürchten musste."

Die große Glocke von St. Nicolai hängt im Südturm und war als Gedächtnisglocke für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges gewidmet. Sie wiegt 3300 Kilogramm und misst zwei Meter im Durchmesser. "Der Gottesdienst wird auf die Geschichte der Glocken in St. Nicolai eingehen. Die Glocken werden einzeln im Gottesdienst zu hören sein. Ganz besonders danken wir Familie Michael Weerth aus Ronneburg, die durch ihre Spende die Reparatur möglich gemacht hat", so der Pfarrer.