Loburg l Der Abriss des rechten Gebäudeteils der Loburger DRK-Kindertagesstätte "Burgspatzen" in der Kesselspringe hat begonnen. Auf dem alten Fundament wird derzeit ein neuer Boden gegossen. Die Kosten für den geplanten Ersatzneubau auf der rechten Seite der Kindertagesstätte werden mit 780 000 Euro angegeben. Ein guter Teil der Kosten wird mit Hilfe von Fördermitteln des Landes bestritten: Gute 491 500 Euro umfasst der Zuschuss.

Das Geld stammt aus dem STARK III-Fördermittelprogramm. Der Fördertopf besteht zu je einem Drittel aus Mitteln der Europäischen Union, der Landesregierung und den Eigenanteil der jeweiligen Maßnahmeträger. Der EU-Anteil setzt sich aus Geldern zweier Programme zusammen, ELER und EFRE. Die Abkürzung ELER kommt aus dem Französischem und beinhaltet Fördergelder fu¨r den ländlichen Raum. Der erforderliche Eigenanteil der Stadt Möckern liegt bei 288 400 Euro.

Nachdem schon vor Jahren der linke Gebäudeteil für die Krippe erneuert werden konnte, soll im zweiten Bauabschnitt der rechte Kindergartenbereich neu aufgebaut werden. Die Fortführung der Maßnahme war schon lange abgesprochen, heißt es aus internen Kreisen. Zuletzt war unter der Decke Schimmel festgestellt worden, was die Umsetzung der Pläne beschleunigt hatte.

Mit einem Abschluss der Baumaßnahme in diesem Jahr ist nicht jedoch zu rechnen.

Bilder