Der Möseraner Gemeinderat hat eine Satzung für eine Seniorenvertretung beschlossen.

Möser l Fast schien es, als sollte es erneut zu einem Aufschub des Satzungsbeschlusses kommen. Denn obwohl mit Ratsmitglied Dr. Maik Barthel ein Jurist der Satzung den letzten Schliff gegeben hatte - wofür sich Gemeindebürgermeister Bernd Köppen und Ratsvorsitzender Hermann Lünsmann herzlich bedankten - wandte Gerhard Ritz ein, mit einer Textpassage nun ganz und gar nicht einverstanden zu sein. Im Satzungsentwurf stand: Die Seniorenvertretung nimmt die Interessen der in der Gemeinde Möser wohnenden a¨lteren Menschen wahr und ...

"Das ist eine Anmaßung", sagte Ritz. "Meine Interessen nehme ich, wenn ich denn älter bin, selbst wahr. Ich möchte das den Bürgern der Gemeinde so nicht zumuten."

"Wortklauberei", "an den Haaren herbeigezogen", warfen die Zweifler ein. Doch es setzte sich nach einigem Hin und Her die Suche nach einer angemessenen Formulierung durch. Der neue Passus soll nun lauten: Die Seniorenvertretung fördert und unterstützt die Interessen der in der Gemeinde Möser wohnenden ...

So wurde die Satzung einstimmig beschlossen. Erste Schritte zur Bildung einer Seniorenvertretung in Möser liegen rund ein Jahr zurück.