Die Jungen und Mädchen der Wahlitzer Kindertagesstätte "Klusspatzen" freuen sich riesig über ihr Kletterbaumhaus. Die neue Attraktion auf dem Spielplatz konnte mit Hilfe vieler Sponsoren und des Fördervereins verwirklicht werden.

Wahlitz l Das Warten hat ein Ende. Zwar steht das Kletterbaumhaus schon seit Mitte Juli auf dem Spielplatz der Wahlitzer "Klusspatzen", aber erobern durften es die Kita-Kinder noch nicht sofort. Erst musste noch der Fallschutz verlegt und der Rasen angesät werden. Denn: Sicherheit geht vor.

Viele Leute haben sich, angeregt durch den Förderverein der Kindertagesstätte, an dem einmaligen Kletterbaumhaus beteiligt. Sie gaben Geld- oder Sachspenden und halfen mit Ideen weiter. Aus Wahlitz und den umliegenden Orten konnte der Förderverein auf Unterstützung setzen. "Dafür wollen wir uns ganz herzlich bedanken", sagen Franziska Wasian und Steffi Dame, die dem Verein vorstehen.

Von einer Spende über zur Verfügungs gestellte Technik bis zur Bereitstellung von Räumlichkeiten ging beispielsweise der Wahlitzer Ortsbürgermeister Reinhard Dame mit bestem Beispiel voran. So, dass ein Jahr nach Start der Aktion die Jungen und Mädchen ihr Baumhaus in Beschlag nehmen konnten.

"Es wird von den Kindern sehr gut angenommen und ist eine Bereicherung für unseren Spielplatz", sagte Kita-Leiterin Ilona Willberg. Es sei schön, dass sich der Förderverein so um die Einrichtung bemüht, "sonst könnten wir uns so etwas nicht leisten".

Das Wahlitzer Kletterbaumhaus ist nicht irgendein Baumhaus, sondern ein Unikat, hergestellt von der Kulturinsel Einsiedel in Dresden.

"Wir haben unsere Vorstellungen formuliert, wie das Kletterbaumhaus aussehen und welche Möglichkeiten es den Kindern bieten soll und die Kulturinsel hat dazu den Entwurf gefertigt", erklärt Franziska Wasian. Mit Fotos von der Wahlitzer Außenlage der Kita konnten die Dresdner das Baumhaus auch farblich den Gegebenheiten anpassen. In anderthalb Wochen wird das Kletterbaumhaus auch offiziell eingeweiht. Dann wird den vielen Unterstützern noch einmal danke gesagt.