Der Kreisverband der Rassegeflügelzüchter des Jerichower Landes hatte am Wochenende zur 79. Kreisschau in die Stadthalle Möckern eingeladen. Diese war bereits zum 20. Mal Veranstaltungsort.

Möckern l In der vielseitigen und abwechslungsreichen Schau präsentierten 53 Aussteller 470 Tiere in 57 Rassen und vielen Farben. "Unser Hobby, Rassegeflügel zu züchten, ist nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern eine unserer wichtigsten Aufgaben: Tiere schützen und pflegen", machte Kreisverbandsvorsitzender Rudi Thie in seinem Grußwort deutlich. 18 Tiere erhielten von den sieben Preisrichtern das Prädikat "vorzüglich", 18 das Prädikat "hervorragend". Ausgestellt wurden Tiere in den Kategorien Groß- und Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühner und Tauben.

Burgs Bürgermeister Jörg Rehbaum, ein eingefleischter Fan der Burger Schau, freute sich darüber, auch bei der Kreisschau in Möckern dabei sein zu können. "Für mich ist es immer wieder erstaunlich, mit welcher Hingabe und Begeisterung, aber auch mit welch enormem Zeitaufwand, diese Ausstellungen vorbereitet und durchgeführt werden."

Landrat Steffen Burchhardt, der Geflügel zuerst mit Chicken McNuggets und dem Sonntagsfrühstück in Verbindung bringt und die Kreisschau als Schirmherr eröffnete, brachte seinen Respekt vor der Leistung von Gewinnern als auch Verlierern sowie Preisrichtern, Helfern und Sponsoren zum Ausdruck. "Ohne sie würde es solche Veranstaltungen nicht geben. Und das wäre ein Verlust."

Harry Czeke (Die Linke), Mitglied im Ernährungsausschuss des Landtages Sachsen-Anhalt und passionierter Pferdezüchter aus Schlagenthin, war beeindruckt von der Vielfalt der ausgestellten Tiere. "Es ist ein tolles Hobby."

Der im Urlaub weilende Möckeraner Stadtbürgermeister Frank von Holly lobte "die Zuchtergebnisse, die keine Selbstverständlichkeit, sondern Beleg harter Arbeit sind".

Nicht fehlen durften auch Mädchen und Jungen der Möckeraner Kindertagesstätte. Sie führten zur Eröffnung ein kleines Programm auf. Für ihre im Vorfeld der Kreisschau gemalten Bilder erhielten die Besten eine kleine Anerkennung.

Für die Kreismeister stifteten Landrat Steffen Burchhardt, Burgs Bürgermeister Jörg Rehbaum, Genthins Bürgermeister Thomas Barz und Frank von Holly, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Möckern, die Siegerpokale.

"Für die 80. Schau im kommenden Jahr würden wir uns freuen, wenn wieder mehr Aussteller kommen", wünschte sich Reinhard Klinger aus Rottenau. Sein Dank galt auch der Stadt Möckern für die sehr günstige Zurverfügungstellung der Stadthalle. "Bessere Bedingungen können wir für diese Ausstellung überhaupt nicht finden."

Die Kreisschau ist eine von insgesamt 17 Schauen, die es im Jerichower Land in diesem Jahr gibt.

Bilder