Schopsdorf l Sozialdemokrat Oliver Lindner schrieb am Freitag auf seiner Facebook-Seite: "Gleich beginnt die zweitägige Klausurtagung der SPD. Themen sind die Vorbereitung der Landtagswahl und die Arbeit von Kreisvorstand und Kreistagsfraktion. Freue mich, nette Leute wiederzusehen." Tatsächlich erlebten knapp 20 SPD-Leute die eine oder andere interessante Debatte zwischen Rot/Rot in Thüringen und der Ausrichtung der Kreis-SPD für 2015.

Erlebt haben die Sozialdemokraten anno 2014 ein durchwachsenes Jahr. Wer hätte damit gerechnet, dass ein junges Mitglied aus ihren Reihen Lothar Finzelberg als Landrat beerben würde? Der erst 33-jährige Steffen Burchhardt referierte bei der Tagung in einem Schopsdorfer Hotel über kommunalpolitische Entwicklungen aus seiner Sicht. Burchhardt gewann die Stichwahl im Juni gegen den CDU-Mann Lutz-Georg Berkling. Beobachter bescheinigten ihm einen klugen Wahlkampf, jedoch profitierte er auch von Fehlern der Christdemokraten. Insgesamt verlor die Partei Stimmen und Kreistagsmandate. Nur 21 Prozent der Wähler hatten ihr Kreuz bei einem SPD-Kandidaten gemacht.

Landesgeschäftsführer Oliver Draber stimmte die Genossen auf den Landeswahlkampf 2016 ein. Die Partei will Draber zufolge mit Ex-Wirtschaftsministerin Katrin Budde an der Spitze "den Ministerpräsidenten stellen". Angesprochen auf die Verhältnisse in Thüringen sagte Draber zur Volksstimme: "Wir werden ohne Koalitionsaussage in den Wahlkampf gehen. Wir schließen grundsätzlich keine Konstellation aus." Laut Kreischef Matthias Graner hat die SPD im Jerichower Land 210 Mitglieder.

 

Bilder