Als erste Gemeinde des Landkreises Jerichower Land hat Biederitz eine vom Rechnungsprüfungsamt bestätigte Eröffnungsbilanz. Sie wurde vom Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Biederitz l "Erst jetzt können wir eigentlich richtig loslegen mit der Buchungsarbeit in der doppischen Haushaltsführung", fasst die Biederitzer Kämmerin Simone Starzynski bei der Vorstellung des Zahlenwerkes im Gemeinderat zusammen. Nach dieser doppelten Buchführung arbeitet die Kämmerei der Gemeinde Biederitz bereits seit dem 1. Januar 2012. Basis der Buchführung ist eine Eröffnungsbilanz, die das Vermögen der Gemeinde erfasst und die finanziellen Posten auflistet.

Das Gesamtvermögen der Gemeinde liegt bei exakt 46 237 780,80 Euro, ist dem Dokument zu entnehmen. Davon machen das Infrastrukturvermögen mit rund 28,3 Millionen und die bebauten Grundstücke mit etwa 14 Millionen Euro die größten Posten aus.

Das Eigenkapital der Gemeinde liegt bei rund 15 Millionen Euro. Dieses Geld, so die Kämmerin, "müssen wir hüten wie unseren Augapfel". Künftig müssen Felbeträge, also Defizite, gegen dieses Eigenkapital gerechnet werden. Ist es aufgebraucht, ist die Gemeinde bankrott.