Mit einem bunten Weihnachtsmarkt auf dem frostig-zugigen Parkplatz vor der Gerwischer Kirche ist am Wochenende die vorweihnachtliche Zeit eingeleitet worden. Heute Abend startet schon der Lebendige Adventskalender.

Gerwisch l Ein bisschen muss das Weihnachtsteam von Weihnachtsmann und Engels-paar noch an der eigenen zeitlichen Koordination arbeiten. Bei der Premiere ihres Auftrittes in diesem Jahr wurden vor allem die kleinen Besucher des Gerwischer Weihnachtsmarktes arg auf die Folter gespannt. Zunächst war unklar, mit welchem Gefährt der Bärtige in diesem Jahr erscheinen wird. Nur dass es kein Schlitten sein würde, war klar. Es liegt kein Schnee, obwohl die gefühlten Temperaturen auf dem Marktplatz zu Füßen der Gerwischer Kirche tief im Minusbereich liegen.

Dann ist der Weihnachtsmann wohl bereit, aber die helfenden Engel fehlen noch. Denen wird nun frisch in den weißen Kleidchen, so dass sie sich noch einmal eine geschützte Stelle suchen. Doch alles finden am Sonnabendnachmittag dann doch sein glückliches Ende, als der Gute Alte von der Pferdekutsche steigt und von den Engelchen in Empfang genommen wird.

Noch können sich die Kinder zügeln, überschreiten nicht die Barriere aus Tannengrün. Indes bittet der Weihnachtsmann die Kinder um Gedichte und Lieder. Eine mutige Mädchengruppe singt ein mehrstrophiges Lied. Ein Junge wagt gar ein weihnachtliches Solo. Kleine Verse werden vorgetragen. Und nun ist der Moment gekommen, wo der Mann im roten Mantel und die lieblich anzuschauenden Engel den wartenden Mädchen und Jungen die kleinen Überraschungen in die Hände legen.

Das bunte Treiben auf dem Weihnachtsmarkt beginnt nach alter Tradition mit der Begrüßung der Weihnachtstanne, ehe Pfarrer Albrecht Neumann aus der biblischen Weihnachtsgeschichte vorliest. Feierliche Trompetenklänge schmettern über den Markt mit Buden und Ständen, in denen allerlei Süßes und Deftiges angeboten wird.

Mädchen und Jungen der Kita "Sonnenschein" und des Europakindergartens führen kleine Programme auf. Auch die Kinder der Grundschule haben weihnachtliche Weisen einstudiert. Die "Fire Girls" und die "Fire Babys", beides Tanzgruppen der Freiwilligen Ortsfeuerwehr bereichern das Rahmenprogramm.

In der Grundschule finden zwei Aufführungen der Arbeitsgemeinschaft "Puppenspiel" statt. Mit selbst gefertigten Handpuppen zeigen Leni, Martin, Norwin und Ena kleine Sketche und haben die Lacher aus den Zuschauerreihen auf ihrer Seite.

Während in der weihnachtlich geschmückten Kirche eine kleine Ausstellung von Bibeln von Alt bis Neu und für Groß und Klein aufgebaut worden ist, findet im Bürgerhaus eine Fotoausstellung statt. Es gibt einen kleinen Buch- und Geschenkebasar. In der oberen Etage haben die Handarbeitsfrauen ihre Schmuckstücke ausgestellt.

Über den Markt zieht ein Duft aus Glühwein, deftiger Pizza und süßer, heißer Schokolade, und im Kirchhof werden frische Waffeln angeboten.

Kaum sind die Stände und Buden abgebaut, beginnt heute am späten Nachmittag in Gerwisch eine weitere, beliebte vorweihnachtliche Aktion: der Lebendige Adventskalender. An jedem Tag bis zum Heiligen Abend finden unterschiedliche Veranstaltungen statt, bei den Groß und Klein inne halten können, ein wenig zur Ruhe finden und die besondere Zeit im Dezember aufnehmen können. Den Auftakt bildet heute um 17 Uhr ein buntes Programm, das von der Kirchgemeinde und von Kindern des evangelischen Hortes Burg gestaltet wird. Diese Eröffnung des Lebendigen Adventskalenders findet in der Kirche statt.

Im Programm steht für den 3. Dezember (15 Uhr) das Schmücken des Weihnachtsbaumes im Bürgerhaus. Einen Tag später werden in der Bücherei zur gleiches Zeit Geschichten zur Weihnacht vorgelesen.

Ein Weihnachtsmusical führen Kinder des Grundschulhortes am 8. Dezember im Seniorenwohnpark "Zu alten Eiche" vor. Vorweihnachtliche Konzerte geben am 12. Dezember um 17.30 Uhr der Gemischte Chor Gerwisch und am 20. Dezember um 17 Uhr der Chanty Chor jeweils in der Gerwischer Kirche.