Lostauer Kita-Kinder schmücken nun schon seit einigen Jahren den Weihnachstbaum in der Lungenklinik. Vor einigen Tagen war es wieder so weit.

Lostau l Im Foyer der Lostauer Lungenklinik ist es noch ruhig, wie es sich in einem Krankenhaus gehört. Eine gewaltige Tanne reckt ihre Spitze bis zu den Oberlichtern. Lange wird es nicht mehr dauern, bis durch die Halle Kinderlärm dringt, denn vor der Tür hält bereits der Kremser, der die Mädchen und Jungen aus der Kita "Elbpiraten" zum Schmücken des Weihnachtsbaumes, den in diesem Jahr der Klinikmitarbeiter Marco Bunn zur Verfügung gestellt hat, zur Klinik bringt.

Nun wird es lauter im Foyer, doch Klinkengeschäftsführer Peter Zur sagt, dass sei nicht so schlimm. "Vielleicht lockt das noch mehr Patienten und Mitarbeiter an, beim fröhlichen Schmücken des Baumes zuzuschauen."

Hin und her wuselen die Kinder, hängen selbst gebastelte Sterne und Figuren an die kräftigen Zweige. Der Geschäftsführer dient mehrfach als "Kran", damit die Kinder auch weiter oben schmücken können.

Lieder, Gedichte, Dankesworte, heiße Schokolade und eine Leseandacht schließen das Baumschmücken ab.

 

Bilder