Die Wohnungsgenossenschaft "Glückauf" Gommern bezieht ihren Strom ab Januar von den Stadtwerken Burg. In dieser Woche wurde der Vertrag unterzeichnet.

Gommern l Die Tinte unter dem Vertrag ist noch ganz frisch. Am Donnerstagvormittag vereinbarten Sylvia Camin, Vorstandsvorsitzende der Wohnungsgenossenschaft "Glückauf" Gommern, und Torsten Ertl, Geschäftskundenbetreuer der Stadtwerke Burg GmbH, die Stromlieferung für alle rund 150 Abnahmestellen der Genossenschaft.

"Ich bin froh, dass wir einen regionalen Anbieter gewinnen konnten", sagte Sylvia Camin. Der neue Strompreis, der für Flurbeleuchtungen, Leerwohnungen etc. gilt, fällt auf das Niveau von 2008 zurück. Beim alten Anbieter hatte sich der Preis Jahr für Jahr erhöht. "Dem mussten wir Einhalt gebieten." Der Erhöhung ist erst einmal ein Riegel vorgeschoben. Der Vertrag mit den Stadtwerken Burg hat eine Laufzeit von vier Jahren.

Die Genossenschaft "Glückauf" betreut in ihren rund 800 Wohnungen etwa ein Drittel der Gommeraner Stadtbevölkerung. Die Betriebskosten hatten sich zuletzt dem Niveau der durchschnittlichen Kaltmiete in Höhe von vier Euro angenähert.

Der neue Vertrag tritt Anfang Januar in Kraft und läuft bis Ende 2018.